Blog, Web Hosting, Wiki

Wollen Sie sich selbst, Ihre Arbeit oder andere Informationen im Web präsentieren, stehen Ihnen unterschiedliche Möglichkeiten offen.

Konsultieren Sie die tabellarische Zusammenstellung der Merkmale als Entscheidungshilfe. Falls Sie bei der Wahl des für Sie geeigneten Mittels Hilfe benötigen, unterstützen wir Sie gerne.  

  • Blog.zhdk.ch:

    • was: Wollen Sie im Nu eine attraktive Online-Präsenz ohne jegliches technisches Wissen erstellen. Als Technologie kommt hier Wordpress zur Verwendung. Für das Layout stehen verschiedene Themen inkl. Plugins zur Verfügung. Die Daten werden über eine einfache Weboberfläche eingegeben. Ein Blog beinhaltet in der Regel eine chronologische Abfolge von Artikeln, zu denen der Leser jeweils einen Kommentar abgeben kann.
    • wer: Alle ZHdK-Angehörigen können einen oder mehrere Blogs eröffnen.  

  • People.zhdk.ch:

    • was: Webspace beziehen und loslegen. Jeder Benutzer ist frei in der Layout-Gestaltung. Als Technologie stehen PHP und MySQL zur Verfügung. 
    • wer: Jeder ZHdK-Angehörige kann seinen persönlichen Webspace beziehen. 

  • Web Hosting:

    • was: Der Benutzer hat hier die Möglichkeit, seine Webseite ganz nach seinen Ansprüchen zu gestalten, und ist in der Wahl der Technologie weitgehend frei. Es werden verschiedene Datenbanken und Programmiersprachen unterstützt, was dem Benutzer die Möglichkeit gibt, technologisch sehr ausgereifte Webseiten zu erstellen. 
    • wer: Web Hosting kann für Vertiefungen, Departemente, Institute und Projekte der ZHdK beantragt werden. 

  • Wiki.zhdk.ch:

    • was: Eine einfache Art, Webseiten zu erstellen. Ausgezeichnet geeignet für Wissensmanagement, Kollaboration und Dokumentation. Das Layout kann innerhalb der Wiki-Möglichkeiten frei bestimmt werden.
    • wer: Wiki ist allen ZHdK-Angehörigen zugänglich.

  • ZHdK-Subsites und Portale:

    • Mit dem Relaunch der neuen Website www.zhdk.ch wurden alle öffentlichen Inhalte der Portale und Subsites auf die neue Website und alle internen Inhalte ins Intranet migriert. Es können keine Portale und Subsites mehr beantragt werden. Für interne Inhalte muss in Absprache mit dem ITZ eine Verortung im Intranet gefunden werden. Im Rahmen des Intranet-Projektes wird eine neue Lösung ausgearbeitet.