Videokonferenzsysteme

Meeting Owl

Die MeetingOwl ist optimal für kleine Gruppen. Sie wird in der Mitte des Tisches aufgestellt und kann mit ihrer 360°-Kamera alle Teilnehmenden erfassen. Mithilfe von Richtmikrofonen kann sie während der Konferenz automatisch auf die sprechende Person fokussieren. Per USB schliesst man sie an den Computer an und verwendet sie mit einer beliebigen Videokonferenzsoftware.

Die Eule kann im ITZ ausgeliehen werden. Verwenden Sie dafür bitte das Formular am Ende dieser Seite.

Logitech GROUP

Die Logitech GROUP (ConferenceCam CC3000e) besteht aus einem Hub, der Kamera und Freisprechanlage miteinander verbindet und wird via USB an den Computer angeschlossen. Beide Einheiten können in einer Videokonferenzsoftware als externe Geräte ausgewählt werden und werten Videoknferenzen mittels hochwertiger Komponenten auf.

Die Kamera kann über die Ausleihe der ZHdK bezogen werden (Tip: nach «CC3000e» suchen).

Cisco MX-700 (VC-5F04)

An der ZHdK gibt es neben Meeting Owl oder
Logitech Group zwei professionelle Videokonfernzanlagen, die als eigenständige Systeme Konferenzen durchführen können, ohne einen Computer für den Verbindungsaufbau zu benötigen.

Die stationäre Anlage befindet sich im Raum 5.F04, der über RaumRes reserviert werden kann. Hierbei handelt es sich um ein festinstalliertes Videokonferenzsystem für Gruppen, mit mehreren automatisierten Kameras, Mikrofonen und zwei Bildschirmen. Der Raum ist für bis zu 12 Personen optimiert und speziell für Videokonferenzen ausgestattet. Flipchart und Whiteboard stehen zur Verfügung und können während einer Konferenz als feste Punkte im Raum per Knopfdruck angesteuert werden.

Cisco RoomKitPlus (VC-M1)

Darüber hinaus gibt es eine technisch gleichwertige
mobile Videokonferenzanlage mit einem 55" Bildschirm, die auf Anfrage beim ITZ ausgeliehen werden kann. Dieses System verfügt über die gleiche Technologie wie die Feststation MX-700, kann aber mittels eines Rollwagens überall im Toni-Areal verwendet werden. Über HDMI können Beamer oder Monitore als Zweitbildschirme für Präsentationen angeschlossen werden.

Beide Anlagen (VC-5F04 und VC-M1) ermöglichen es Gruppen oder Einzelpersonen sich an Videokonferenzen zu beteiligen und schaffen dabei dynamische und lebensnahe Konferenzsituationen.

  • Für die selbständige Verwendung des Videokonferenzsystems buchen Sie bitte den Raum 5.F04 über raumres.zhdk.ch

  • Für die Verwendung der mobilen Videokonferenzanlage, wenden Sie sich bitte an das ITZ (siehe Formular unten)

  • Vor der ersten Verwendung des Videokonferenzsystems empfehlen wir unbedingt den Besuch eines Einführungskurses

  • Unterstützung bei der Bedienung der Systeme können Sie vorgängig (mind. 24h im Voraus) vereinbaren, so dass eine spezialisierte Support-Person während der Konferenz auf Abruf zur Verfügung steht. Der vorherige Besuch eines Einführungskurses ist dabei obligatorisch.

Entscheidungshilfe Videokonferenzanlage

Welche Anlage ist die richtige für meine Videokonferenz? Reicht eine bessere Kamera für den Computer oder soll ich lieber mit einer professionellen Anlage arbeiten?
Diese Grafik verschafft einen Überblick über den sinnvollen Verwendungszweck der verschiedenen Videokonferenzsysteme und Kameras.

Formular für Unterstützung bei der Bedienung und/oder Ausleihe einer mobilen Anlage


Kontaktperson
Datum und Zeitpunkt der Videokonferenz
Wann findet die Videokonferenz statt?


Bemerkungen