Reactive Signs 

Slimy pit tea – its playtime!
Für Gestalter:innen ist es von essenzieller Bedeutung eigene Ideen visuell möglichst adäquat darzustellen. Auf spielerische Weise wird in diesem Modul – mittels zweidimensionaler, analoger Entwurfstechnik – die Gestaltung eines digitalen und reaktiven Plakates realisiert.
Nummer und TypBDE-2IAD-105-H-B-P.23H.001 / Moduldurchführung
ModulReactive Signs 
VeranstalterBachelor Major Interaction Design
LeitungRebecca Morganti-Pfaffhauser
Luke Franzke
ZeitMo 4. Dezember 2023 bis Fr 15. Dezember 2023
ECTS3 Credits
Lehr- und Lernform
  • Seminar/Kurs
  • Workshop
  • Selbststudium
  • Angeleitetes Üben
InhaltIm Modul «Reactive Signs» werden Ideen durch spielerische Entwurfs- und Gestaltungstechniken provoziert. Im Team setzen wir uns mit der Botschaft, dem Ort und der betrachtenden Person auseinander. Visuelle Neugier und die Lust, das bildnerische Ausdrucksvermögen zu schärfen, sind die konstante Energie. Wir befassen uns mit Fragen der Reduktion, des Ausdrucks, der Prägnanz und der Plakativität. Wir versuchen die Imagination und die Realisation auf einer vorgegebener Gestaltungsfläche als ästhetische Formfindung in Einklang zu bringen und diese als ein interaktives Plakat zu entwickeln und zu programmieren.
Zum Schluss werden die Arbeiten präsentiert und die besten werden im öffentlichen Raum gezeigt.
Voraussetzungen / ZielgruppenBits & Atoms I und Creative Coding
Lernziele / KompetenzenStudierende sind in der Lage:
  • Grundlagen in der analogen Grafik wie Layout, Typographie zu erkennen und angemessen anzuwenden,
  • formalästhetische Eigenschaften von visuellen Botschaften auf einer begrenzten Bildfläche, statisch und bewegt zu verstehen und damit zu gestalten,
    experimentelle analoge, sowie digitale Entwurfstechniken sinnesgemäss zu benutzen.
Leistungsnachweis
  • Aktive Teilnahme
  • Präsentation
  • Künstlerische Arbeit
  • 80% Anwesenheit
  • Ausstellung
  • Gestalterische Arbeit
  • Konzept
BewertungsformNoten von 6-1
SpracheDeutsch und Englisch
Termine (11)