Praxis I: Schaerf / Raunig / Turato 

Nummer und TypBFA-BFA-Pr.22F.002 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Fine Arts
LeitungEran Schaerf, Gerald Raunig, Nora Turato
ECTS18 Credits
VoraussetzungenUnterrichtssprache: Deutsch und Englisch
ZielgruppenBA Fine Arts Studierende - 2. Semester
Offen für Austausch-Studierende
InhalteIm Praxismodul findet die eigene künstlerische Praxis der Studierenden statt. Atelierarbeit sowie Diskussionen über die individuelle oder kollaborative Arbeit der Studierenden stehen an vorderster Stelle. Das Praxismodul wird über 6 Semester von mindestens zwei Dozierenden geleitet, die ebenfalls die Studienberatung für die Studierenden im Praxismodul gewährleisten. Unterrichtsformate sind u.a. gemeinsame Werkdiskurse, Exkursionen, Studio-Visits bei Künstler:innen, Arbeitsgespräche in Gruppen sowie eine enge Begleitung der Studierenden durch Einzel-Mentorate. Alle Studierenden in einem Praxismodul teilen sich Arbeitsplätze in einem Atelier, wodurch auch der Austausch untereinander zusätzlich gefördert wird.

Eran Schaerf (*1962) is an artist. Publications include: Folding Public Plans (1994), Re-enactment (1996), Blue Key (2002), Palaver (2008), www.fm-scenario.net (2012), Frequency-Modulated Scenario (2015), Mishmash der Elefant (2019). https://tzkdocumentation.wordpress.com/author/tzkdocumentation/

Gerald Raunig (*1963) is a professor in the BA Fine Arts. Books in English: "Art and Revolution. Transversal Activism in the Long Twentieth Century", New York/Los Angeles: Semiotext(e)/MIT Press 2007; "Art and Contemporary Critical Practice. Reinventing Institutional Critique", London: mayflybooks 2009; "A Thousand Machines", New York/Los Angeles: Semiotext(e)/MIT Press 2010; "Critique of Creativity", London: mayflybooks 2011; "Factories of Knowledge, Industries of Creativity", New York/Los Angeles: Semiotext(e)/MIT Press 2013; "DIVIDUUM". Machinic Capitalism and Molecular Revolution, Vol.1, New York/Los Angeles: Semiotext(e)/MIT Press 2016.

Nora Turato (*1991, Zagreb) reflects on the hectic (internet) culture of today. In her work, she explores language as a signifier that is continuously changing and tries, through a non-stop process of reinterpretation, to organise and organise our culture and world so that we can relate to it. Using various but closely interwoven media, Turato builds a practice in which she plays with the speed of language and the ready-made vocabulary of the Internet. Her source material is a text from a multitude of sources; a collection of appropriated words, sentences, fragments and quotes from the film, advertising, literature, chat conversations, theatre, and social media.
Bibliographie / LiteraturWird während des Kurses ausgehändigt
Leistungsnachweis / TestatanforderungRegelmässige, aktive Teilnahme. 80% Anwesenheitspflicht
Terminejeweils: 10:00 - 18:00 Uhr

KW 10: 08. / 09. / 10. März
KW 13: 30. / 31. März
KW 17: 27. / 28. April
KW 18: 02. / 03. / 04. / 05. / 06. Mai

Exkursionen:
KW 13: 29. März
KW 15: 11. / 12. / 13. / 14. April
KW 17: 26. April

Mentorate:
jeweils: 10:00 - 18:00 Uhr

KW 10: 07. / 11. März
KW 13: 28. März, 01. April
KW 17: 25. / 29. April
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungInformationen zur Organisation und Finanzierung bei Exkursionen werden zu Semesterbeginn von den Modulverantwortlichen bekannt gegeben.

Generell wird bei Exkursionen mit Übernachtungen die Unterkunft vom Bachelor Fine Arts organisiert und finanziert. Reisekosten müssen von den Studierenden selbst übernommen werden. Bei Tagesexkursionen werden ab einem Ticketpreis von CHF 40.- (Vollpreis, 2. Klasse) pro Exkursion max. 50 % des Ticketpreises vom Bachelor Fine Arts übernommen. Für die Kostenrückerstattung müssen die Originaltickets vorgewiesen werden.
Termine (25)