Bildergeschichten – was man lesen muss 

Wird auch angeboten für

Nummer und Typmae-vpu-203.22F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungLukas Bärfuss
ZeitMo 9. Mai 2022 bis Do 12. Mai 2022 / 9–17 Uhr
Anzahl Teilnehmendemaximal 25
ECTS2 Credits
ZielgruppenStudierende Kulturpublizistik
Studierende Dramaturgie
Studierende CAS Schreiben in Kunst und Kultur
Lernziele / KompetenzenSensibilität und Reflexionsfähigkeit in der Frage, wie die Kommunikation und Rezeption von Bildern durch Texte beeinflusst wird (und umgekehr).
Fähgkeit, entsprechende Potenziale im Darstellen bzw. Formulieren von Text-Bild-Verhältnissen präzise zu nutzen.
InhalteBild und Text - das geht oft zusammen. Wir kennen die erklärenden Sätze unter den Pressefotografien, die Worte unter den Illustrationen und in Kinderbüchern, wir lesen Comics und swipen durch die Profile auf Social Media. Auf Medaillen und Münzen finden wir ebenso Text wie auf den Schildern bei den Kunstwerken im Museum. Wie gestaltet sich dieses Verhältnis zwischen Text und Bild? In welchen Formen zeigt es sich? Wie hat es sich entwickelt? Gibt es spezifische Dramaturgien? Wie können wir unsere Analyse fruchtbar machen für die eigene Produktion? In diesem Workshop arbeiten wir historisch, phänomenologisch - aber vor allem praktisch. Wir schreiben Texte zu Bildern, wir schreiben Legenden.
TermineFrühlingssemester 2022

9.5. bis 12.5.2022

9-17h
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungUnterrichtssprache ist Deutsch.
The seminar will be held in German.
Termine (4)