Learning all night long! 

Event
Nummer und TypBDE-VSD-V-4010.22F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Design
LeitungDaniel Späti
ZeitDi 22. März 2022 bis Fr 22. April 2022 / 9–17 Uhr
ECTS8 Credits
ZielgruppenPflichtmodul für Trends & Identity, 4. Semester
Lernziele / Kompetenzen
  • Auseinandersetzung mit der Geschichte, spezifischen Aspekten und Phänomenen eines ausgewählten Veranstaltungsformats, Reflexion und kritische Betrachtung
  • Konzeption eines Eventformats, das sich mit Lernen und/oder Vermittlung als Ereignis auseinandersetzt.
  • Umsetzung und Inszenierung des Formats insbesondere in Bezug auf Narration, Inhalt/Message, Dramaturgie, Ästhetik, Projektmanagement, Budgetierung und Kommunikation
  • Sensibilisierung und Umgang mit verschiedenen Formen und Mitteln der Inszenierung
  • kollaboratives Arbeiten und Projektmanagement
Inhalte1. Einführung/Recherche:
Einführung zu Eventtheorie und Praxis, sowie dem Phänomen der Eventisierung mit Fokus auf Lernen/Wissensvermittlung und verwandter Veranstaltungsformate; individuelle Recherche/Analyse/Reflexion zu einem selbstgewählten Beispiel im Bereich Event & Lernen/Wissensvermittlung; Präsentation und Diskussion der Resultate. Über die Sammlung werden Kategorien von Eventformaten und ihre Qualitäten abgeleitet und Begrifflichkeiten geklärt.

2. Findung eines Themas und eines Teams:
Ideen/Visionen/Konzepte der Studierenden werden in einem Ideenpool gesammelt und präsentiert. Die Studierenden können sich einzeln oder in Teams den Clustern zuordnen. Sie definieren ein gemeinsames Ziel für ihre Veranstaltung und erarbeiten eine Team- und Projektstruktur.

3. Design der Veranstaltung:
Die Gruppen organisieren einen Veranstaltungsort* und übernehmen die Autorenschaft für ihr Eventformat mit Fokus auf Lernen/Wissensvermittlung inklusive Planung, Gestaltung, Kommunikation und Durchführung mit Publikum/Gästen.

*in Abklärung ist ein gemeinsamer Veranstaltungsort in Hamburg. Sollte dies nicht möglich sein, werden die Events in Zürich umgesetzt.

4. Veranstaltung:
Im Zeitraum vom 19. – 23. April werden die verschiedenen Events der Teams durchgeführt und dokumentiert.
Bibliographie / Literatur
  • Debord, Guy: Die Gesellschaft des Spektakels
  • Schulze, Gerhard: Erlebnisgesellschaft
  • Gebhardt/Hitzler/Pfadenhauer (Hrsg): Events – Soziologie des Aussergewöhnlichen
  • Hitzler, Ronald: Eventisierung
  • Betz, Gregor: Urbane Events
  • Fischer Lichte, Erika: Ästhetik des Performativen
  • Muri/Späti/Klaus/Müller: Eventisierung der Stadt
  • Zanger, Cornelia: Stand und Perspektiven der Eventforschung
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit
Termine22.03. - 22.04.22 (ohne Montage)
Dauer5 Wochen
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (20)