Atelierkurs Siebdruck (Übung) 

Von der Papierschablone zum einfachen Rapport

Siebdruck eignet sich unter anderem sehr für neu interpretierte Alltags- und Wohnaccessoires, Tragbares, bedrucktes Papier, Plakate usw.
Von der einfachen Papierschablone über direkte, malerische Eingriffe auf der Schablone zur fototechnischen Siebbelichtung mit flächigen und gerasterten Motiven bis hin zum Mehrfarbendruck oder auch Muster im Rapport.
Eine Annäherung an die Möglichkeiten der Oberflächengestaltung diverser Materialien mit Siebdruck.

Wird auch angeboten für

Nummer und Typbae-bae-dp700-00.22F.014 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungDenise Schwab
ZeitDi 22. Februar 2022 bis Di 24. Mai 2022 / 15–17:30 Uhr
OrtSiebdruckwerkstatt ZT 5.E09
Anzahl Teilnehmende6 - 12
ECTS2 Credits
VoraussetzungenBAE-Studierende:
Absolvierter Z-Tech Einführungskurs der entsprechenden Werkstatt (Werkstattnutzungsberechtigung)
Sind die im Z-Tech Einführungskurs vermittelten Grundkenntnisse noch nicht vorhanden, können diese während der ersten 3 Ateliertermine (9 Lektionen) erworben werden.
LehrformAtelierkurs (Übung)
ZielgruppenWahlpflicht für Studierende:
Bachelor Art Education
Master Art Education, Kunstpädagogik
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden
  • eignen sich theoretische und praktische Grundlagenkenntnisse des Siebdrucks an.
  • lernen die Geräte und deren Bedienung in der Siebdruckwerkstatt kennen.
  • werden vertraut mit den Arbeitsschritten und deren Reihenfolge.
  • stellen flächige Druckvorlagen auf verschiedene Arten, manuell und auch mit
    Photoshop her (bis DIN A3).
  • rastern Druckvorlagen.
InhalteAusgangspunkt ist ein selbst bestimmtes Projekt, das den Möglichkeiten des Siebdrucks entspricht.
  • Entwurfsmethoden testen
  • Farbsammlungen anlegen
  • Material- und Farbexperimente durchführen
  • Proportionen, und Zwischenräume der entworfenen Motive experimentell kombinieren
Auch durch das Drucken selbst werden Ideen hervorgebracht, die sich umsetzen lassen.
Es empfiehlt sich sehr, eigenes und fremdes Bildmaterial aus den verschiedensten Bereichen (Malerei, Skizzen, Fotos, Zeitungsauschnitte, Texte – was immer gerade aktuell von persönlichem Interesse ist) mit dabei zu haben.

Die Studierenden
  • machen Material- und Farbtestdrucke.
  • überprüfen, ob sich die eigenen Pläne und deren Umsetzung realisieren lassen.
  • experimentieren mit Farben auf diversen Untergründen.
  • führen Variationen der Farbkombinationen aus.
  • finden die geeignetste Farbe für einen bestimmten Bedruckstoff.
Bibliographie / Literatur
  • Mike Perry (2011): Pulled - A Catalog of Screen Printing IBSN978-1-56898943-3
  • Laurie Wisbrun (2013): Stoffe entwerfen und bedrucken: Techniken, Anleitungen, Design. Bern: Haupt. ISBN-10: 978-3258600468
  • Nathalie Pellon (2012): kleinkariert. Wege zum Muster im Textildesign. Bern: Haupt. ISBN-10: 325860049X
  • Matteo Cossu (2010): Silkscreen Basics. A Complete How-To Handbook. Berkeley. Gingko Press. ISBN-10: 1584234199
  • Muster Drucken (2010) Rebecca Drury und Yvonne Drury IBSN 978-3-258-60016-1
Leistungsnachweis / TestatanforderungBewertungsskala:
bestanden/ nicht bestanden
TermineKw 8-21
Di
22.2.-24.5.2022
15-17.30h
(inkl. Selbststudium)

Der Atelierkurs beginnt für alle Studierende am Dienstag 22.2.2022 unabhängig davon, ob der Z-Tech-Einführungskurs bereits bestanden wurde oder nicht.
Dauer14 Wochen, 14x3 Lekt.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungUnterrichtssprache ist Deutsch.
The seminar language is German.

Die Materialkosten gehen zu Lasten der Studierenden.
Termine (14)