Eine Szene vom Stück, Realisation & Projekteingabe_VTP 

Blockstruktur: 2 / 4

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBTH-BTH-L-0025.22F.002 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungRahel Hubacher (RaHu),
Coaching: Andreas Bürgisser (ABü), Marcel Wattenhofer (MaWa), Eva-Maria Rottmann (ERo), Prof. Dr. Mira Sack (MS), Markus Gerber (MaGe)
Anzahl Teilnehmende1 - 10
ECTS6 Credits
LehrformSeminar, Probenreflexion und dramaturgischer Input; schriftliche Arbeiten mit diversen Formen von Feedback
Zielgruppen<=L2 VTP

Wahlmöglichkeit:
L3 VTP
Lernziele / KompetenzenTransfer eines Inszenierungskonzeptes in eine szenische Skizze, Adaption der eigenen Vorstellung in die reale Bühnensituation, das Vermittlungsfeld zwischen Regie und Spiel theaterpädagogisch ausloten.
Erstellen eines schriftlichen Inszenierungskonzepts, das als Arbeitspapier umfänglich Einblick gibt in inhaltliche Anliegen, stoffliche Hintergründe und ästhetische Vorstellungen des geplanten Vorhabens.
InhalteVerfassen eines schriftlichen Inszenierungskonzepts, Spieler:innen-suche, Vermittlung des Inszenierungskonzepts formulieren und schlüssig darlegen. Handwerkliche Aspekte der Argumentation und Analysemethode des Ausgangsstoffs einsetzen.
Übertragung der Konzeption in Probesituationen mit Blick auf Absicht und Ziel der Inszenierung, Definition notwendiger Textpassagen, Spielrahmen. Requisiten und Kostüme dieser Bausteine bereitstellen, eigenständige Probeleitung und Regieführung.
Die dramaturgische back-up-Phase im Modul dient der Besprechung von dramaturgischen Fragen, die für die Umsetzung aller Konzepte von Relevanz sind. Die plenaren Treffen verstehen sich darüber hinaus aber auch als Gelegenheit, um individuell auftretende Fragen und Widersprüche in Bezug auf das weitere Vorgehen im Probenprozess zu erörtern.
In der individuellen Probebegleitung durch coaching kritische Perspektivierung des Arbeitsstands konstruktiv weiterentwickeln, so dass am Ende des Moduls eine sinnfällige Probenskizze gezeigt werden kann, in der Konzeption und Probeprozess zusammentreffen.
Bibliographie / Literaturnach Ansage
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: 1 mittlerer Proberaum mit Beamer und Flipchart + Wo19: Fr, 13.05.2022/Wo24: Do, 16.06.2022, je 18-22h: 1 grosser Proberaum + 1 grosse Probebühne (nahe beieinander); weitere Räume nach Ansage
DauerAnzahl Wochen: 6 (FS: Wo:14-19+24) / Modus: 1x3h/Wo_Di, 15.00-18.00h sowie Selbststudium zur selben Zeit in Wo14: Mi/Do/Fr + Wo15: Mo/Mi/Do/Fr sowie individuelles Selbststudium und Proben nach Absprache mit den Spielenden + Wo19: 1. Try Out: Fr, 13.05.2022, 18-22h + Wo24: 2. Try Out: Do, 16.06.2022, 18-22h
Coaching nach Ansage in Wo16-19 und Wo20-24: UJ, MaGe, Abü, MWat, ERo, RaHu, MS
Selbststudiumszeit pro Semester: ca. 140h
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungEinzelcoaching der Projekte (8h/Studierende/r)
Termine (18)