Meinungsbildung und Common Sense (Seminar) 

Mainstream und die Kunst der Differenz
Zur Konstruktion und Kritik hegemonialer Diskurse in Kultur, Politik, Medien und Kunst aus kulturwissenschaftlicher Perspektive

Wird auch angeboten für

Nummer und Typbae-bae-kt440-03.22F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungThomas Sieber
ZeitDi 22. Februar 2022 bis Di 5. April 2022 / 8:30–12 Uhr
Anzahl Teilnehmende8 - 25
ECTS2 Credits
VoraussetzungenKeine
LehrformWahlpflicht-Seminar zwischen: Conradin Wolf und Thomas Sieber
ZielgruppenStudierende BAE, 4. Semester
Wahlpflicht
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden
  • kennen wichtige kulturwissenschaftliche Konzepte zur Konstruktion von Bedeutungen
    und Gemeinschaft;
  • verfügen über Begriffe zur Analyse von dominanten Diskursen und Deutungsmacht;
  • reflektieren die Bedeutung der Künste als Orte von Differenz und
    Diffferenzierung;
  • vertiefen ihre Kompetenz im selbst-bewussten Umgang mit aktuellen gesellschaftlichen
    Entwicklungen.
InhalteCommon Sense und Gemeinschaft sind nicht als gegeben anzunehmen, sind keineswegs selbstverständlich oder gar natürlich, sondern werden hergestellt, verhandelt und vermittelt. In medialen Diskursen und kulturellen Praxen werden jene Bedeutungen konstruiert, die soziale Gruppen miteinander teilen. Im Seminar wird an Beispielen aus verschiedenen gesellschaftlichen Bereichen untersucht, wie 'shared meanings' (Stuart Hall) und Mainstream-Phänomene entstehen und welche ein- und ausschliessenden Effekte diese haben können. Diese Prozesse sollen als Manifestationen politischer Macht und kultureller Hegemonie reflektiert werden.
In diesem Zusammenhang wird insbesondere die Bedeutung künstlerischer Positionen als Momente der Differenz und der Differenzierung diskutiert.
Kolloquium mit Input-Referaten, Gruppenarbeiten und Präsentationen.
Bibliographie / LiteraturEine Literaturliste wird zu Seminarbeginn abgegeben.
Leistungsnachweis / TestatanforderungPräsenz, aktive Teilnahme und Leistungsnachweis in Form einer kurzen Präsentation
im Rahmen des Seminarprogramms gemäss Vereinbarung
Bewertungsskala: bestanden/ nicht bestanden
TermineKw 08-14
Di
22.02.-05.04.2022
08.30-12.00h
Dauer7x4 L.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungUnterrichtssprache ist Deutsch.
The seminar will be held in German.
Termine (7)