Inszenieren: Theater als Kritik_VRE 

Blockstruktur: 2

Angebot für

Nummer und TypBTH-VRE-L-431.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungTheater als Kritik: Gunda Zeeb (GZ), Christopher Kriese (CKri),
Anzahl Teilnehmende3 - 12
ECTS3 Credits
LehrformProjektarbeit / Seminar & schriftliche Arbeit
ZielgruppenL2 VRE

Wahlmöglichkeit:
L2 VSC / L2 VTP / L2 VDR / L2 VBN
L3 VSC / L3 VTP / L3 VDR
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden lernen ausgehend von Themen, die sie für relevant halten und die sie beschäftigen, theatrale Projekte zu konzipieren, die diese Themen nicht nur in Inhalt, sondern auch in Form und Produktionsweise verhandeln. Anhand von Beispielen aus Theorie und Praxis lernen sie Theater als ein Medium kennen, dass Kritik im weiten Sinne üben kann: Bestehende Verhältnisse hinterfragen und in die Richtung von neuen deuten.

Ausserdem skizzieren die Studierenden eine Projektbeschreibung, wie sie für Eingaben im Rahmen der Freien Szene erwartet wird.
InhalteTheater kann sich gegenüber gesellschaftlichen Entwicklungen sowohl kritisch, als auch affirmativ verhalten. Es kann bestehende Verhältnisse stützen oder in Richtung einer neuen Gesellschaft deuten. Dabei passiert es oftmals, das theatrale Produktionen paradoxerweise auf der Ebene der Form oder der Produktion das bestätigen, was in ihrem Inhalt hinterfragen. Nach einer Recherchephase konzipieren und entwerfen Studierenden alleine oder in Gruppen eine Arbeit, bei der sie sich mit diesem Dilemma auseinandersetzen und Möglichkeiten der Umsetzung ausprobieren.

Die Studierenden erwerben zudem Grundkenntnisse rund um die Projektbeschreibung für Eingaben bei Förderstellen und positionieren sich mit ihren künstlerischen Zielsetzungen zu den Richtlinien privater und öffentlicher Kulturförderung.
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: Mo/Do: 1 grosser Proberaum, Di: Projektraum 1 (K1)_GA 13-221 (Beamer, Flipchart), Mi/Fr: 1 mittlerer Proberaum (Selbststudium)
DauerAnzahl Wochen: 6 (HS: Wo:44-49) / Modus: 3x3h/Wo Kontaktunterricht + 2x3h/Wo Selbststudium nach Ansage_Mo/Di/Mi/Do/Fr, jeweils 15-18h
Selbststudiumszeit pro Semester: ca. 36h
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (35)