HKB / Forschungsbox zum Jahresthema: Ins Wunderland und zurück 

Campus Wahlmodul / Master Class / Kursangebot der Partnerschule (HKB)

Angebot für

Nummer und TypMTH-MTH-WPM-02.21H.015 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungLeitung: Simone von Büren (Dozentin SLI HKB), Marc Kilchenmann (Dozent Musik HKB)
Anzahl Teilnehmende5 - 15
ECTS2 Credits
ZielgruppenAlle – vorrangig Studierende der HKB, die noch Forschungspunkte machen müssen
InhalteReisen bedeutet oft ein Verlassen der vertrauten Umgebung und eingespielter Abläufe. Reisende werden konfrontiert mit unbekannten Landschaften, ungewohntem Klima, neuen Gewohnheiten und Regeln, anderen Lebensweisen und Weltsichten. Wir möchten diesen Wechsel zwischen zwei Welten anhand des Topos der Reise ins Wunderland (und anderer Reisen in Fantasiewelten) anschauen.

Uns interessiert die Fantasiewelt an sich, aber auch die Art und Weise des jeweiligen Übergangs von einer Welt in die andere, der Wechsel von Sprache, Regeln, System, Strukturen, Temperatur oder Landschaft. Der Übergang als Grenze, als «transition zone», ein Nichtmehr-in-der-einen-und-noch-nicht-in-der-anderen-Welt-sein.

Wir möchten mit den Studierenden zunächst Fantasiewelten in Literatur, Musik und Film sowie die jeweiligen Reisemodalitäten genau anschauen und künstlerisch erforschen. Aufgrund der Analysen entwickeln die Studierenden in Kleingruppen eine Fragestellung oder These und untersuchen diese danach in einer praktischen Arbeit. Je nach Teilnehmer*in werden diese sprachlich, choreographisch, musikalisch oder szenisch entwickelt.

Wir öffnen im Rahmen dieser künstlerischen Erkundung bewusst den Raum für gesellschaftlich relevante Fragen, die mit Migration, Grenzen, Übergängen, Akkulturation und Entfremdung zusammenhängen. Wir möchten damit auch Formen der «practice-led research», der angewandten künstlerischen Forschung, mit den Studierenden erkunden.
Termine15.-19.11.2021
Dauer9.30-16.30 Uhr
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
SpracheDeutsch und Englisch