STAGE DIVING Einführung in die Bühnentechnik _W37 

Blockstruktur: 4 / Praxisfeld BN

Angebot für

Nummer und TypFTH-BTH-VBN-L-0002.21H.005 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungManuel Fabritz (MF), Arnd Frank, Michel Weber, Carlo Raselli
Anzahl Teilnehmende5 - 19
ECTS2 Credits
LehrformBühnenpraxis / Praxisprojekt / Workshop
ZielgruppenL2 VBN (Pflicht)

Wahlmöglichkeit:
L2 VSC / L2 VTP / L2 VRE / L2 VDR
L3 VSC / L3 VTP / L3 VRE / L3 VDR
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden erwerben Kenntnisse über:
  • Bühnentechnik und Sicherheit
  • Licht und Video
  • Audio und Ton
  • Umsetzung der Settings im Team (zB Raum und Atmosphäre)
    Die Teilnehmenden können:
  • einfache Bühneneinrichtungen selbstständig vornehmen
  • einfache Pläne für technische Anforderungen erstellen und diese an TechnikerInnen kommunizieren
InhalteEinführungsmodul in die Bühnenpraxis.
Einführung in die künstlerischen und technischen Arbeitsmittel des Bühnenraumes.
In diesem Workshop werden grundlegende Kenntnisse zur Bühnenpraxis vermittelt. Vor allem stehen die technischen Aspekte des Bühnenraumes im Vordergrund. So werden die grundlegenden technischen Voraussetzungen, die für das Arbeiten mit Scheinwerfern, Ton und Video notwendig sind erläutert und erprobt. Zum Beispiel werden Scheinwerfer im technischen Aufbau, ihren unterschiedlichen Anwendungen und Wirkungen vorgestellt.
Auch die Steuerungstechnik via Licht- und Tonpulte und deren Verkabelung wird erklärt. Ganz praktisch können im Anschluss die erworbenen Kenntnisse in einfachen "Settings" angewendet und ausprobiert werden.
Ziel ist es, einen eigenverantwortlichen Umgang mit diesen technischen Arbeitsmitteln zu erlernen.
Bibliographie / LiteraturKeller, Max; Faszination Licht
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: ZT 1.D07 Probebühne (s/s) (*13P) & ZT 1.D05 Probebühne (*13P)
DauerAnzahl Wochen: 1 (HS: Wo:37) / Modus: 4 Tage/ Di. - Fr._Blockunterricht jeweils von 10.15 - 17.00h
Selbststudiumszeit pro Semester: ca.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungManuel Fabritz (1961, Berlin) studierte Bühnenbild am Mozarteum in Salzburg und hat als Bühnebildner an verschiedenen Bühnen in Deutschland gearbeitet. Seit 2001 arbeitet er im Team von pleasant_net, Kommunikationsdesign, gemeinsam mit Johannes Bröckers, Daniel Wagner u.a. Seit 2006 lehrt er an der ZHdK Szenografie, bzw. Bühnenbild.
Termine (2)