Praxiswoche Medien (Übung) 

Video als Lernmedium
Wie entsteht eigentlich Ebbe und Flut? Wollen sich Kinder und Jugendliche darüber informieren, schauen sie auf YouTube ein Video.

Angebot für

Nummer und Typbae-bae-dp905-02.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungFabian Simon Keller
ZeitMo 10. Januar 2022 bis Fr 14. Januar 2022 / 8:30–16:30 Uhr
OrtAtelier Art Education ZT 5.G01
Anzahl Teilnehmendemaximal 16
ECTS2 Credits
LehrformPraxiswoche Medien (Übung)
ZielgruppenWahlpflicht: Bachelor Art Education, 3. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden ...
  • können ein Video zur Wissensvermittlung gestalten und realisieren.
  • können ein entsprechendes Konzept entwickeln und ein Storyboard erstellen.
  • verfügen über Kenntnisse in Produktion/Postproduktion einfacher Videotutorials.
  • verfügen über Grundkenntnisse der Videoschnitt-Software Adobe Premiere.
InhalteIn den vergangenen fünf Jahren hat sich die Wissensvermittlung von Google zu YouTube verlagert, also vom Text zum audiovisuellen, zeitlich strukturierten Ereignis.
YouTube hat sich zu einer gigantischen Wissensplattform entwickelt – doch wie funktioniert Lernen mittels Videoanleitung und wie kann ein erfolgreiches, respektive lehrreiches Videotutorial produziert werden? Im Rahmen der Praxiswoche werden die spezifischen Eigenheiten der Videoanleitung/des Videotutorials kennengelernt, analysiert und praktisch erprobt.
Auf eine inhaltliche Einführung ins Thema an Hand von Beispielen folgen Kurzübungen sowie Projektarbeit. Ziel ist die Entwicklung und Umsetzung einer videografischen Kurzanleitung.
Leistungsnachweis / TestatanforderungKolloquium:
Präsentation der Arbeiten
Bewertungsskala: bestanden / nicht bestanden
TermineKw 2
Mo-Fr10.1.-14.1.2022
8.30-16.30h (inkl. Selbststudium)
Dauer1 Woche, 5x8 Lekt.
pro Woche insgesamt 40 Lekt., davon
28 Lekt. begleiteter Unterricht (nach Voransage der Dozierenden)
12 Lekt. Selbststudium
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungUnterrichtssprache ist Deutsch.
The seminar will be held in German.

Raumverantwortung: Jacqueline Granwehr
Termine (20)