Proben proben - selbständig szenisch arbeiten_nur BA-VSC - TRAINING 

Blockstruktur: 1

Angebot für

Nummer und TypBTH-VSC-L-612.21H.011_nur BA-VSC / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungMatthias Fankhauser (MaFa)
Anzahl Teilnehmende5 - 8
ECTS1 Credit
LehrformTraining
Zielgruppen<=L2 VSC
L3.1 / L3.2 VSC
Lernziele / KompetenzenZiel ist es, die selbständige Anwendung von schauspielmethodischen Bausteinen für die eigene szenische Arbeit zu trainieren.

Über verschiedene methodische Herangehensweisen wird das selbständige Einsteigen und Weiterarbeiten in szenische Prozesse trainiert. Es kommen Techniken zur Anwendung, die den Spieler:innen bekannt sind, und die wir in diesem Training ganz bewusst für die eigene, unbegleitete Probenarbeit nutzbar machen.

Ein vorgegebener Monolog dient als textliche und inhaltliche Ausgangslage. Dieser Text wird thematisch und spielerisch aufgebrochen, dadurch soll das inhaltliche Potential zugänglich gemacht werden. Aus den Entdeckungen lassen wir eine Figur sich konturieren, was uns wiederum hilft, Angebote zu entwickeln. Aus der Fülle der Entdeckungen soll ein wiederholbarer Ablauf entstehen.
InhalteJedes Training beginnt mit dem Übergang vom Alltags-Ich zum Spiel-Ich (»crossing the threshold«), einem sich wiederholenden Warm-up.

Die eigentliche Probenarbeit umfasst folgenden Techniken:
• Spielerische Themenanalyse (M.0.S.E)
• Viewpoint-Technik (nach Ann Bogart und Tina Landau)
• Les exercises plastiques (Stephen Wangh nach Jerzy Grotowski)
• Tschechow-Methode

Die einzelnen Instrumente werden sorgfältig kennengelernt und/oder aufgefrischt. Danach wird ihr Potenzial für die szenische Arbeit in freien Einzel-, Zweier- und Gruppen-Improvisationen untersucht. Schliesslich setzen wir sie, im Sinne der oben beschriebenen Ziele, in der konkreten Arbeit mit einem vorgegebenen Monolog ein, reflektieren in der Gruppe die Ergebnisse und benennen nächste Arbeitsschritte.
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: 1 grosser Proberaum (nach Möglichkeit PB1 oder PB2)
DauerAnzahl Wochen: 6 (HS: Wo:38-43) / Modus: 2x1,5h/Wo_Mi/Do, jeweils 08.30-10.00h
Selbststudiumszeit pro Semester: ca.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (12)