Praxis II: Tuchacek / Davis

Nummer und TypBFA-BFA-Pr.21H.006 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Fine Arts
LeitungAlexander Tuchacek, William Davis, Elsa Himmer
Anzahl Teilnehmendemaximal 13
ECTS18 Credits
VoraussetzungenUnterrichtssprache: Deutsch
ZielgruppenBA Fine Arts Studierende

3. Semester / Offen für Austausch-Studierende
InhalteIm Praxismodul findet die eigene künstlerische Praxis der Studierenden statt. Atelierarbeit sowie Diskussionen über die individuelle oder kollaborative Arbeit der Studierenden stehen an vorderster Stelle. Das Praxismodul wird über 6 Semester von mindestens zwei Dozierenden/ Künstler:innen geleitet, die ebenfalls die Studienberatung für die Studierenden im Praxismodul gewährleisten. Unterrichtsformate sind u.a. gemeinsame Werkdiskurse, Exkursionen, Studio-Visits bei Künstler:innen, Arbeitsgespräche in Gruppen sowie eine enge Begleitung der Studierenden durch Einzel-Mentorate. Alle Studierenden in einem Praxismodul teilen sich Arbeitsplätze in einem Atelier, wodurch auch der Austausch untereinander zusätzlich gefördert wird.

Alexander Tuchacek (*1962) studied electroacoustic music in Vienna and media art in Cologne. As an artist he works contextually with the means of computer-based technology on current issues of language/power, identity and codes in the fields of radio, performance, music and installation.

William Davis (*1969) is a composer, recording artist, music producer and founder of workhorsesong studio in Berlin. Since 2015, he collaborates with the Richard Thomas Foundation (London/Berlin), developing artists’ projects related to music, sound and performance.Works include compositions and collaborations with: Matt Saunders, „Double Mattie“, Marian Goodman Gallery, Paris/NY (Collection Guggenheim Museum, NY), Swetlana Heger „Out of the Shadow/Into the Fog“ Cabaret Voltaire, Zürich/VI. Moscow International Biennale, „Untitled (The Cohen Residence, Paradise Valley)“, Phoenix Art Museum/The Bass Museum of Art, Miami, Karin Sander „Zeigen“ Galerie für Zeitgenössische Kunst, Leipzig, Raymond Pettibon „The Family“ (Collection MoMA, NY).

Elsa Himmer (*1992) is an art historian and curator with a research focus on contemporary and medieval art. Since spring 2020 she works as teaching assistant at the ZHdK. Previously she was an assistant curator at the Migros Museum für Gegenwartskunst in Zurich, she is currently studying art history and visual theory at the University of Basel.
Bibliographie / LiteraturWird während des Kurses ausgehändigt
Leistungsnachweis / TestatanforderungRegelmässige, aktive Teilnahme. 80% Anwesenheitspflicht
Terminejeweils: 09:15 - 17:00 Uhr

KW 38: 21. / 22. / 23. / 24. September
KW 41: 13. / 14. / 15. Oktober
KW 45: 10. / 11. / 12. November
KW 47: 24. / 25. / 26. November
KW 02: 10. / 11. / 12. / 13. / 14. Januar


Mentorate:
jeweils: 09:15 - 17:00 Uhr

11. / 12. Oktober
08. / 09. November
22. / 23. November
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (9)