Von Einer zur Anderen - Szenenarbeit für L2.1 VSC - ENTDECKEN/ERWEITERN_(SC) 

Blockstruktur: 1
Nummer und TypBTH-BTH-L-0023.21H.009 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungProf. Peter Ender (PE), Claudia Jahn (CJ)
Anzahl Teilnehmende4 - 8
ECTS3 Credits
LehrformProben/Seminar
ZielgruppenL2.1 VSC
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden sind befähigt, die ganze Arbeit hindurch stets lebendige szenische Angebote in professioneller Weise zur Probe zu bringen: Kein Rekapitulieren eines bereits erarbeiteten Standes einer Szene, aber auch kein Zwang zum steten 'Neuerfinden'.
InhalteDie Studierenden erarbeiten in Zweierkonstellationen Szenen aus der Theaterliteratur. Die Konzentration liegt auf der Erarbeitung und Erprobung des profunden Szenestudiums und der Entwicklung des in den Grundlagen des 1. Levels erlernten Instrumentariums. Erweiterung des Verständnisses und der Umsetzungsmöglichkeiten im Partnerspiel. Umgang mit Partner, Raum und der Szenographie sowie der Requisiten. Ständiges Erforschen und Überprüfen des erlernten Instrumentariums. Die Dozierenden nehmen die Auswahl der Szenen nach dem Erfahrungen des Grundlagenstudiums und der absolvierten Levelprüfung vor und besetzen entsprechend.
Je eine Gruppe von 4 Studierenden arbeitet mit einem der Dozierenden. Die Dozierenden wechseln nach Absprache, wahrscheinlich im Rhythmus von 2 bis 3 Wochen die Gruppe, es geht also für die Studierenden "von Einem zum Anderen". Die Proben werden also in strukturierter Weise von zwei Outside-Eyes gecoacht.
Bibliographie / Literaturnach Angabe der ausgewählten Szenen der Theaterliteratur
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: 1 grosser Proberaum + 1 mittlerer Proberaum
DauerAnzahl Wochen: 6 (HS: Wo:38-43) / Modus: 4x3h/Wo_Mo/Di/Mi/Fr, 16.30-19.30h
Selbststudiumszeit pro Semester: ca. 18h
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (49)