Theorie: Hausarbeit_3 (Reflexion filmgestalterischer Fragen mit filmischen Mitteln)  

Arbeit zum Abschluss in Theorie. Reflexive Auseinandersetzung mit filmgestalterischen, -technischen, sowie filmanalytischen und filmhistorischen Fragestellungen. Bereitstellen des Ergebnisses in filmischer Form.
Nummer und TypBFI-BFI-THp-EX-09.21H.003 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungLeitung: Lorenz Suter
Herstellungsleitung: Filippo Bonacci
ECTS9 Credits
VoraussetzungenErfolgreicher Abschluss der schriftlichen Arbeit in der Filmanalyse und des Referats im 2. Semester.
LehrformMentorierte Hausarbeit
ZielgruppenBachelor Film / Studierende ab 3. Semester (Wahlpflicht)
Lernziele / KompetenzenNachweis von filmtheoretisch-reflexiven Kompetenzen.
Inhalte
  • Die Theoriearbeit wird in Form eines kurzen Filmes (ca. 10 Minuten) abgelegt. Verlangt ist die Auseinandersetzung mit Fragen des filmischen Gestaltungsprozesses und/oder der Filmgeschichte.
  • Diese Arbeit kann geleistet werden mit einem selbst gewählten Thema / Ansatz, im Zusammenhang mit einem Forschungsprojekt des "Institute for the Performing Arts and Film" (Filmwissen / Filmerfahrung) oder mit einem Making-of zu einem aktuell entstehenden Film.
  • Zusätzlich ist das gedrehte Material filmwissenschaftlich aufzubereiten (Verschlagwortung; Verschriftlichung; Archivierung).
Bibliographie / Literatur-
Leistungsnachweis / TestatanforderungEine genügende Leistung ist eine der qualitativen Voraussetzungen für den Abschluss im Bachelor Film.
Termine
  • Anmeldung und Themenvorschlag bei Lorenz Suter laufend möglich.
  • Abgabe der Hausarbeit ist 2 Monate nach Dreh-Ende.
Dauer25 - 30 Tage
BewertungsformNoten von A - F