Archäologie ll 

Von der Hypothese zur Rekonstruktion
Nummer und TypBDE-VSV-V-3020.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Design
LeitungDavid Schürch
ECTS2 Credits
VoraussetzungenArchäologie I
LehrformÜbung
ZielgruppenPflichtmodul für Scientific Visualization, 3. Semester
Lernziele / KompetenzenIn diesem Modul erwerben die Studierenden die Fähigkeiten, die Rekonstruktion eines archäologischen Fund- oder Befundobjekts von der inhaltlichen Recherche über Entwurf und Hypothesenbildung bis zur gestalterischen Ausführung zu erarbeiten und kritisch zu hinterfragen. Sie vertiefen die Fähigkeit, ihre Vermittlungskonzeption und Gestaltung zu argumentieren und eigenständig in visueller Form umzusetzen.
InhalteDas Modul verfolgt einen praxisorientierten Ansatz, indem eine Kooperation mit der Kantonsarchäologie Zürich integriert wird. Folgende Schwerpunkte werden dabei behandelt:
  • Kommunikation mit Kooperationspartner / Auftraggeber
  • Konventionen der archäologischen Visualisierung
  • Auswertung der wissenschaftlichen Vorgaben, Inhalte und Hypothesen
  • Gestalterische, technische und themenbezogene Recherche und Analyse
  • Entwurfsprozess, Ideenentwicklung und Variantenbildung
  • Gestalterischer und technischer Aufbau von Rekonstruktionen
  • Umsetzung einer Rekonstruktion
  • Reflexion während des Arbeitsprozesses sowie kritische Analyse der eigenen Arbeit
Bibliographie / Literatur
  • Peter Geimer / Michael Hagner: Nachleben und Rekonstruktion. 2013
  • Alexander Vögtli / Beat Ernst: Wissenschaftliche Bilder. 2007
  • James Gurney: Color and Light. 2010
  • David Mcaulay: Motel of Mysteries. 1979
  • Diverse Arbeiten des Moduls 3010 "Konventionen der Wissenschaftlichen Illustration" (auf Anfrage Assistenz)
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit, Zwischenpräsentation, Schlusspräsentation, Abgabe Dokumentation, Zwischenresultate und Schlussresultat
Terminegemäss Unterrichtsplan
BewertungsformNoten von A - F
Termine (4)