Begleitseminar zum Diplomprojekt: Dokumentation - how to? 

Die schriftliche Dokumentation ist integraler Bestandteil des Diplomprojekts. Das Seminar unterstützt die Studierenden bei der Kontextualisierung sowie bei relevanten theoretischen Bezügen und Grundlagen.

Wird auch angeboten für

Nummer und Typbae-bae-dp505-09.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungAnna-Brigitte Schlittler
Ortnoch keine Raumbuchung
Anzahl Teilnehmendemaximal 37
ECTS0 Credits
VoraussetzungenGrundlagen 1, 2, 3
Aufbau 1, 2, 3 und Aufbau Initialisierung Diplomprojekt
ZielgruppenPflicht: Bachelor Art Education, 5. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden
  • recherchieren für ihre Dokumentationen selbständig zum Kontext bzw. zu theoretischen Bezügen und Grundlagen;
  • ordnen die eigengestalterische Arbeit in relevante Kontexte ein;
  • diskutieren mit den Mitstudierenden auf angemessene und produktive Weise Ansätze und Ergebnisse;
  • nutzen die Recherche zur Begleitung, Unterstützung und Reflexion der gestalterischen Arbeit;
  • verfassen einen adäquaten Text.
InhalteDie eigene künstlerische bzw. gestalterische Arbeit in einem grösseren Kontext zu verorten und unterschiedliche Bezüge zu schaffen sind ein unabdingbares Instrument zur (Selbst-)Reflexion und Vermittlung.
Das Seminar ist dreistufig aufgebaut: Nach einer allgemeinen Einführung u.a. zur Bedeutung des "Kontextes" folgen Workshop in kleineren Gruppen sowie individuelle Besprechungen nach Bedarf. Neben Diskussionen stehen dabei auch praktische Hinweise und Strategien zum Verfassen der Dokumentation im Zentrum.
Bibliographie / LiteraturWird an der einführenden Veranstaltung am 19. Oktober angegeben.
TermineKw


Die folgenden drei profilspezifischen Workshops haben noch kein fixes Datum
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungUnterrichtssprache ist Deutsch.
The seminar will be held in German.