Aufbau 3 Kunst (Praxisprojekt) 

Aneignung und Ausdruck
Was heisst es heute, künstlerisch zu arbeiten? Eigene Ausdrucksformen gehen immer auch aus bestehenden Formen hervor. Während in Traditionsgesellschaften das Eigene durch die Weitergabe über die Generationen geprägt wurde, stellt heute eine Vielfalt von künstlerischen Verfahren den individuellen Ausdruck ins Zentrum. Am Ende der Postmoderne stellt sich heute erneut die Frage, wie aus Vorbildern eigene Bilder entstehen und wie ein künstlerischer Prozess in Gang gebracht werden kann.

Wird auch angeboten für

Nummer und Typbae-bae-dp301-07.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungChristian Vetter, Eliane Binggeli
ZeitDi 9. November 2021 bis Do 23. Dezember 2021 / 8:30–14:30 Uhr
OrtAtelier Art Education ZT 7.E09 (*10P) Toni-Areal
Anzahl Teilnehmendemaximal 15
ECTS7 Credits
LehrformAufbau 3 Kunst
ZielgruppenWahlpflicht: Bachelor Art Education, 3. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden 
- lernen verschiedene künstlerische Verfahrensweisen kennen, reflektieren diese und erproben ihre Anwendung in eigenen Projekten. 
  • setzen gesellschaftliche und kulturelle Vorbedingungen in Bezug zur eigenen Ausdrucksweise. 
  • wählen eine ihren Ideen und Zielen angemessene Arbeitsweise und reflektieren diese im fortlaufenden Prozess.
  • können die im Modul gemachten Erfahrungen aus der künstlerisch-gestalterischen Praxis in Vermittlung und Lehre weiterdenken.
InhalteAusgehend von einer vergleichenden Betrachtung der Tradition, Moderne und Postmoderne erkunden wir in eigenen künstlerischen Projekten die Möglichkeiten verschiedener künstlerischer Verfahrensweisen. 
Im Zentrum stehen Fragen nach der Prägung unserer persönlichen Vorstellungswelten, nach dem Potenzial von gezielter Aneignung und Weiterentwicklung bestehender Formen und Inhalte sowie nach der Suche nach einer eigenen Ausdrucksweise.
Transfer Vermittlung:
Wir reflektieren den Stellenwert des künstlerischen Prozesses im schulischen und ausserschulischen Vermittlungskontext und suchen nach Möglichkeiten, diesen bei den Lernenden in Gang zu setzen.
Bibliographie / LiteraturHinweise während des Moduls
Leistungsnachweis / TestatanforderungKolloquium:
Präsentation und kritische Reflexion des individuellen Gestaltungsprozesses
Bewertungsskala: A-F
TermineKw 45-51
Di-Do
9.11.-23.12.2021

Di 8.30-14.30h (jeweils ab 15.00h Atelierkurs)
Mi-Do 8.30-16.30h

Werkschau (öffentlich) 1.+3. Semester
Kw 51
Donnerstag
23.12.2021, 15-18h
Dauer7 Wochen, 7x26 Lekt.
pro Woche insgesamt 26 Lekt., davon
13 Lekt. begleiteter Unterricht (nach Voransage der Dozierenden)
13 Lekt. Selbststudium
BewertungsformNoten von A - F
BemerkungUnterrichtssprache ist Deutsch.
The seminar will be held in German.

Raumverantwortung: Jana Holland
Termine (21)