Seminar 8: Autor:innenschaft II

Schreiben in der ersten Person / Writing in the first person

Wird auch angeboten für

Nummer und TypMTR-MTR-1002.21H.008 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungDelphine Chapuis Schmitz
ZeitDi 25. Januar 2022 bis Fr 28. Januar 2022 / 9:15–16:45 Uhr
OrtZT 4.K15 Seminarraum TL (24P / *12P) Toni-Areal, Seminarraum ZT 4.K15, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Anzahl Teilnehmende4 - 20
ECTS2 Credits
Voraussetzungen(D) Eigene Schreibpraxis
Bereitschaft, in Gruppen zu arbeiten und Texte zu teilen
Bereitschaft, sich mit theoretischen Texten und Positionen auseinanderzusetzen
/
(E) Own writing practice
Willingness to work in groups and share texts
Willingness to engage with theoretical texts and positions
LehrformSeminar/Workshop
ZielgruppenWahlpflicht für Studierende MA Transdisziplinarität
Studierende des Semesterprogramms und CAS "Schreiben in Kunst und Kultur"
Lernziele / Kompetenzen(D)
  • Auseinandersetzung mit Theorien des Autors/der Autorin sowie mit Subjekttheorien
    – Reflektieren der eigenen Positionierung in der Debatte um die Figur des Autors/der Autorin sowie Verschärfung der eigenen Autor:innenschaft
  • Erproben einer "Ich-Figur" im Laufe der Lehrveranstaltung

    (E)
  • Getting to know the main positions in the debates around the notions of "author" and "subject"
  • Reflecting on one's own positioning in the debate about the figure of the author and sharpening one's own authorship.
  • Developing a figure in the first person and experimenting with it in the course of the week.
Inhalte(D)
Inwiefern deckt sich die erste Person der Erzählung mit dem schreibenden Ich? Nach einem Einblick in die parallelen Geschichten des Autor- und des Subjektbegriffs im westlichen Denken werden wir uns auf die performative Dimension der Autor*innenschaft konzentrieren und die heutige Relevanz der Ich-Erzählung als Prozess der Subjektivierung nachgehen. Dem Phänomen der Autofiktion, das sich mit Autor*innen wie Annie Ernaux, Maggie Nelson, Claudia Rankine, oder Didier Eribon an der Kreuzung der Literatur und der Poesie sowie der Philosophie, der Cultural Studies und der Soziologie vollzieht, werden wir besondere Aufmerksamkeit schenken. Das gemeinsame Lesen und Diskutieren von Grundtexten wird durch Schreibsituationen ergänzt, in denen wir das schreibende Ich konkret erproben.

(E)
To what extent does the first person of a narrator coincide with the writer's "I"? After an insight into the parallel histories of the notions of author and subject in Western thought, we will focus on the performative dimension of authorship and explore the contemporary relevance of the first person narrative as a process of subjectification. We will pay special attention to the phenomenon of autofiction, which takes place at the intersection of literature and poetry as well as philosophy, cultural studies and sociology with authors such as Annie Ernaux, Maggie Nelson, Claudia Rankine, or Didier Eribon, to name but a few. The common reading and discussion of basic texts will be complemented by writing situations in which we will experiment with the writing self and put it to the test.
Bibliographie / Literatur(D) wird vor der Projektwoche bekannt gegeben (Reader)
(E) will be communicated in advance of the project week (reader)
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit, aktive Teilnahme und Mitarbeit
Termine(D) Dienstag 25.1.2022 bis Freitag 28.1.2022, jeweils 9:15 bis 16:45Uhr
(E) From Tuesday Jan. 25. 2022 until Friday Jan. 28. 2022, from 9:15am until 4:45pm
Dauer(D) 4-tägige Blockveranstaltung
(E) 4-day course
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungUnterrichtssprachen sind Englisch und Deutsch.

The seminar will be held in English and German.
Termine (4)