The Art of Modern Singing (gLV)

Zuständiges Sekretariat: gabriela.krull@zhdk.ch

Wird auch angeboten für

Nummer und TypDMU-WKMP-4606.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungSusanne Petersen
Minuten pro Woche30
Zeit10–15 Uhr
Samstags, 25. September und 30. Oktober 2021, 10:00 - 15:00h
Anzahl Teilnehmende5 - 13
ECTS0.5 Credits
Voraussetzungen
  • Interesse und Wunsch, modern zu singen, das Belting und die physiologische Machart vielfältiger Klangfarben für Jazz, Pop und Musical kennenzulernen.
  • Besuch möglichst beider Kurstage; der 2. Kurstag baut direkt auf dem 1. Kurstag auf.
  • Interessierte Studierende anderer Departemente melden sich zur Klärung der Voraussetzungen bis spätestens 2 Wochen vor Semesterbeginn direkt bei der Kursleitung.
LehrformGruppenunterricht. singen/hören/spüren – wissen/verstehen durch visuell veranschaulichte Theorie Individuelle Vorbereitungen – Fachlektüre – Lernauftrag zwischen 1. und 2. Kurstag.
ZielgruppenStudierende Schulmusik, Rhythmik, EMP, Studierende Gesang Klassik, Jazz und Pop
*maximal 12 Teilnehmende
Lernziele / Kompetenzen
  • modern singen - klare stimmliche Prinzipien anwenden, erkennen, verstehen
, vermitteln
  • Vocal exercises stiltypisch singen für den Transfer auf moderne Songs
  • amerikanisches Modell "Power – Source – Filter" kennen und sängerisch anwenden
  • ganzheitliche Ansätze für Frauen- und Männerstimmen und die eigene Unterrichtsvermittlung
InhalteWas steckt eigentlich hinter dem amerikanischen Gesangsbegriff „Belting“? Kann ich z.B. als klassisch singende Person den „Schalter umlegen“ und sogleich modern klingen? Wie singen wir moderne Songstile ausdrucksstark und gleichzeitig physiologisch fundiert und gesund? Was bieten wir jüngeren Stimmen an, wenn sie ungebremst ihren Idolen nacheifern? Was bedeutet stimmliche Balance bei
 uns und wie vermitteln wir diese?

Um diese Fragen zu beantworten, erarbeiten wir gemeinsam den „modernen Sound“ mit stiltypischen
Settings und Melodieloops aus Popsongs. Parallel dazu machen wir uns mit dem anatomisch-stimmphysiologischen Know-How vertraut. Wir unterscheiden die zwei zentralen Stimmfunktionen (Source), hören und singen diese mit allen Sinnen. Praxisnah erforschen wir stilspezifische Klangfärbungen (Filter) im Pop, Jazz und Musical. Die Schlüsselrolle des Supports beim Singen von Tonhöhe, Dynamik und Emotion erweitern wir durch Übungen mit stimm- und atemtechnischen Absichten. Querbezüge zur Methode und Begrifflichkeit von CVT Complete Vocal Technique werden angeboten. Austausch und Diskussion.
Bibliographie / Literaturausführliches Handout, "Spectrum of Singing", Fachartikel und –videos, visuelle Unterstützung
TermineSamstag, 25. September und Samstag, 30. Oktober 2021, jeweils 10:00-15:00h, Raum 7.B07
Dauerzwei Blöcke à 4 Lektionen
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung4606
Termine (2)