Wahrnehmungsschulung Elektroakustische Musik (gLV)

Menschliche Hörwahrnehmung, Psychoakustik, Ästhetik und Klangtypologie

Wird auch angeboten für

Nummer und TypMKT-MKT-KE24.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungPhilippe Kocher
Minuten pro Woche120
ECTS4 Credits
Voraussetzungen
  • Vertrautheit im Umgang mit einem Computer, die Teilnehmenden bringen ihre eigenen Laptops mit.
  • Interessierte Studierende anderer Departemente melden sich zur Klärung der Voraussetzungen bis spätestens 1 Woche vor Semesterbeginn direkt bei der Kursleitung.
LehrformKlassenunterricht
ZielgruppenDieser Kurs richtet sich an Komponist·innen instrumentaler oder elektroakustischer Musik, Sounddesigner und Medienkünstler·innen.
InhalteDieser Kurs vermittelt ein grundlegendes Verständnis der menschlichen Hörwahrnehmung. Es wird angestrebt, eine Begrifflichkeit zur analytischen Beschreibung von (elektroakustischen) Klängen aufzubauen. Dazu werden Konzepte und Vokabularien aus verschiedenen Fachbereichen beigezogen und miteinander verknüpft. Der Kurs gliedert sich inhaltlich in drei Teile: 1) Einführung in die Psychoakustik, Erörterung der Beziehung des Hörens zu technischen Grössen auf der einen Seite und zur Wahrnehmungspsychologie auf der anderen, 2) Ästhetik und Klangtypologie aufbauend auf einer Kategorisierung von Klängen sowie auf Höranalyse ausgewählter Werke und Stile, 3) Übungen zur Wahrnehmung, um die Kursinhalte analytisch und sprachlich zu verknüpfen.
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Präsenz und 80% eingereichte Hausaufgaben
TermineFreitag, 9.00 bis 11.00 Uhr. 5.F11. Die definitiven Raumangaben können spätestens eine Woche vor Semesterbeginn eingesehen werden. Bitte Raumreservations-Tool konsultieren und nach dem Namen des entsprechenden Dozenten suchen.
DauerSemesterkurs, jeweils im Herbstsemester
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung6206
Termine (16)