Axolotls, Frankenstein and Other Beloved Mutants

Mutanten-Workshop in Theorie und Praxis
Nummer und TypZMO-ZMO-P054.2.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterZ-Module
LeitungMonster Chetwynd, Künstlerin, Dozentin DFA, BA Fine Arts
Sarah Burger, Künstlerin, Dozentin DDK, BA Bühnenbild
Rahel Kesselring, Bühnenbildnerin, Wissenschaftliche Mitarbeiterin DDK, MA Bühnenbild
ZeitMo 6. September 2021 bis Fr 17. September 2021 / 9:15–16:45 Uhr
OrtZT 7.K10 (Projektraum), ZT 8.E03 (Dach), ZT 5.K600 (Rampe), ZT 3.K08 (Woche 1) und ZT 3.A15 (Woche 2)
Anzahl Teilnehmende8 - 12
ECTS4 Credits
VoraussetzungenKeine
LehrformExperimentelles Seminar, praxisorientiert mit theoretischen Inputs
ZielgruppenWahlpflicht für alle Bachelorstudierenden
Lernziele / Kompetenzen—Überblick in Literatur, Film, Kunst und Philosophie in Auseinandersetzung mit hybriden Gestalten, übermenschlichen Wesen, Cyborgs und Mutanten.
—Erlernen praktischer Fähigkeiten: räumliche Umsetzung von Skizzen, Anfertigen von Schnittmustern und vertiefte Materialkenntnisse, z. B. materialspezifische Klebe- und Schneidetechniken.
—Bewusstsein für Körper und Bewegung im Raum und vor der Kamera.
—Erproben von kollektivem Arbeiten an inszenierten Situationen.
—Grundlegende Handhabung des Videoschnittprogramms „Premiere“.

—An overview of literature, film, art, and philosophy in relation to an examination of hybrid figures, superhuman beings, cyborgs, and mutants.
—Learning practical skills: spatial realization of sketches, making cutting patterns and in-depth knowledge of materials, e.g. material-specific to gluing and cutting techniques.
—Awareness of body and movement in space and in front of the camera.
—Trying out collective work in staged situations.
—Basic handling of the video editing program "Premiere".
InhalteAuf den Spuren von Axolotls, Frankenstein, Cyborgs und anderen phantastischen, tatsächlichen und wundersamen Kreaturen setzen wir uns mit Körpererweiterungen und (über)menschlichen Wesen auseinander. Wir blicken in Science-Fiction und Mythologie in den Bereichen Literatur, Film, Kunst und Philosophie und in gegenwärtige biologische und andere Erkenntnisbereiche — immer auf dem schmalen Grat zwischen Wissen und Fantasie.
Anhand von selbstentworfenen Objekten, Applikationen und Kostümen verändern und erweitern wir unsere Gestalt, lernen, uns in diesen neuen Körpern zu bewegen und erfinden performative Szenen. Die entstehenden Arbeiten und Auseinandersetzungen stellen wir in Form von täglich dokumentierten Performances zu einem fiktionalen Dokumentarfilm zusammen und schreiben so fortlaufend die Geschichte der von uns erschaffenen Wesen.

Unterrichtssprache: Deutsch und Englisch

Following in the footsteps of axolotls, Frankenstein, cyborgs and other fantastic, actual and wondrous creatures, we explore body extensions and (super)human beings. We look into science fiction and mythology in the fields of literature, film, art and philosophy and into contemporary biological and other fields of research - always walking the fine line between knowledge and fantasy.
Using self-designed objects, appliqués, and costumes, we change and expand our shapes, learn to move in these new bodies, and invent performative scenes. We compile the resulting works and confrontations in the form of daily documented performances into a fictional documentary film and thus continuously write the history of the beings we create.
Teaching language: German and English
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit
Aktive Teilnahme am Seminar & Abschlusspräsentation
TermineHS 21, KW 36 & KW 37, 6.9. - 17.9.2021 (MO-FR)
Dauer2 Wochen
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungKosten für Studierende: 55.- CHF (Exkursion: Zugfahrt und Ausstellungseintritt)

Kontaktdaten zur persönlichen Beratung (falls gewünscht): monster.chetwynd@zhdk.ch, sarah.burger@zhdk.ch, rahel.kesselring@zhdk.ch
Termine (2)