Globale Migration und Flucht: Von der Integration zur Interkultur

Soziologische, philosophische, rechtliche und kulturwissenschaftliche Aspekte der pluralistischen Gesellschaft im Zeitalter der Migration und Flucht
Nummer und TypZMO-ZMO-K142.1.21H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterZ-Module
LeitungConradin Wolf, Prof./ Lic.phil und CFC in Rechtswissenschaft, Dozent DKV, DDE
ZeitMo 13. September 2021 bis Fr 17. September 2021 / 9:15–16:45 Uhr
OrtZT 4.T33 Seminarraum (*16P)
Anzahl Teilnehmende8 - 20
ECTS2 Credits
VoraussetzungenKeine
LehrformSeminar (Vortrag - Lektüre - Diskussion - Präsentationen im Plenum)
ZielgruppenWahlpflicht für alle Bachelorstudierenden
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden kennen die aktuellen wissenschaftlichen Positionen zum Themenfeld Interkultur, Migration und zu aktuellen Fluchtbewegungen und sind befähigt, diese Theoriemodelle kritisch dem Alltagsdiskurs gegenüberzustellen und für die Praxis nutzbar zu machen.
InhalteDas Modul zeichnet den Weg von den politisch kulturell motivierten Integrationsdebatten seit den siebziger Jahren bis zur aktuellen Interkultur nach. Bereitgestellt wird ein begriffliches Wissen, das von normativ rechtlichen Setzungen der Identität und der nationalen Souveränität bis zu soziologischen und philosophischen Erwägungen zu Mehrfachzugehörigkeiten des Individuums und den kulturellen Folgen der Migration reicht. Vorgestellt werden Grundlagen der Rassismustheorien und der Menschenrechte sowie aktuelle Positionen aus rechtsphilosophischer, soziologischer und kulturtheoretischer Sicht.
Bibliographie / LiteraturLiteraturliste wird im Modul abgegeben
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit
TermineHS 21 in KW 37 vom 13.9. - 17.9.2021
Dauer1 Woche
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (5)