Transfer Kooperationsprojekt «The Other Kabul» ein Arbeitstitel 

Die Studierenden sind eingeladen, einen künstlerischen Beitrag für eine zukünftige Ausstellung mit dem Titel «The Other Kabul» zu entwickeln. Das Ausstellungskonzept wurde von der Kuratorin Susann Wintsch in Zusammenarbeit mit der in Berlin lebenden Künstlerin Jeanno Gaussi entworfen. Der Ausstellungstitel ist bewusst offen gelassen. Er lädt ein, über eine Stadt nachzudenken, die von den meisten noch nie bereist und mit eigenen Augen gesehen wurde. Das Kooperationsprojekt will das herrschende Bild von Krieg, Armut und Gewalt, das die Medien von Afghanistan zeichnen, durchbrechen und auf «andere» Momente lenken, ohne jedoch die Krise auszublenden. Die in diesem Rahmen entstehenden Projekte sollen in einer noch zu klärenden Form publiziert werden.

Angebot für

Nummer und Typbae-bae-dp600-00.21F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungAldo Mozzini
Theorie: Thomas Sieber, S. Wintsch
ZeitDi 23. Februar 2021 bis Fr 18. Juni 2021 / 8:30–14:30 Uhr
OrtAtelier Art Education links ZT 3.C12-UU
Anzahl Teilnehmende6
ECTS15 Credits
VoraussetzungenTransfer 1 abgeschlossen
LehrformKooperationsprojekt
ZielgruppenWahlpflicht: Bachelor Art Education, 6. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden…
  • konzipieren und planen künstlerische und/oder vermittlerische Projekte für ein «anderes» Kabul.
  • setzen sich mit aktuellen Diskursen und Positionen aus Kunst- und Kulturwissenschaften auseinander.
  • veröffentlichen die entstandenen Arbeiten in einer nachvollziehbaren und medial angemessenen Form.
  • setzen sich intensiv mit Fragen der Vermittlung auseinander und lernen, dass bei diesem Projekt Fragen der Transkulturalität ebenso zentral sind wie Empathie und Respekt.
Kompetenzen: 

  • Autonom, zugleich aber auch in Gruppen denken und handeln können.
  • Unterschiedliche Zielgruppen integrieren können und wollen.
  • Kommunikation mit Projektpartnern und Interessengruppen aufbauen und führen können.
InhalteDie Studierenden entwickeln ihre Projekte als eigenständige Visionen eines «anderen» Kabuls. Sie imaginieren eine künstlerische Haltung und suchen diese als skulpturale, installative, bildnerische, fotografische, akustische, performative Kunstwerke oder in sozialen, partizipativen und kollaborativen Vermittlungsprojekten umzusetzen.

Den Perspektiven, Zugängen und Medien sind keine Grenzen gesetzt. Dabei können visionäre, utopische, fiktive oder poetische Auseinandersetzungen entstehen, die etwa mit Ortsspezifität, Performance, Sound oder Archivmaterial entwickelt werden.
Leistungsnachweis / TestatanforderungKolloquium
Bewertungsskala: A-F
80% Anwesenheit
TermineKw 8-14
Mo-Fr
23.2.-9.4.2021
Modulstart: Di 23.2.2021

Mo 13-14.30h (ab 15h Kunstpsychologie oder Selbststudium)
Di 8.30-14.30h (ab 15h Atelierkurs)
Mi-Do 8.30-16.30h
Fr 8.30-10h
(inkl. Selbststudium)

Kw 15-21
Mo-Do
12.4.-27.5.2021
Mo 8.30-14.30h (ab 15h Kunstpsychologie oder Selbststudium)
Di 8.30-12h
Mi-Do 8.30-16.30h
(inkl. Selbststudium)

Kw 22-24
Mo-Fr
31.5.-18.06.2021 (Abschluss)
8.30-16.30h
Präsentation: Mi 16.6.2021, Ausstellungstrasse

Feiertage:
Karfreitag: Fr 2.4.2021
Ostermontag: Mo 5.4.2021
Sechseläuten: Mo 19.4.2021
Auffahrt: Do 13.5.2021
Pfingstmontag: Mo 24.5.2021
BewertungsformNoten von A - F
BemerkungRaumverantwortung: Andi Breitenmoser
Termine (75)