Aufbau 1 Medien (Praxisprojekt) 

Animation
Die komplexe Architektur des Animationsfilms im Internet; die Suche nach der gesellschaftlichen, politischen und ästhetischen Alternative

Angebot für

Nummer und Typbae-bae-dp207-07.21F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungAndreas Hofer, Karin Fromherz
ZeitDi 13. April 2021 bis Fr 28. Mai 2021 / 8:30–14:30 Uhr
OrtAtelier Art Education A ZT 3.E14-UU
ZT 5.T05 Hörsaal / Szen. Arbeiten
Anzahl Teilnehmende6 - 18
ECTS8 Credits
LehrformSeminar
ZielgruppenWahlpflicht: Bachelor Art Education, 2. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden ...
  • lernen, mediale Inhalte kritisch zu betrachten und zu analysieren.
  • erkennen das Potenzial von gefundenem Bildmaterial.
  • sind in der Lage, einen Filmclip oder eine Animation für das Internet zu realisieren.
  • erlangen ein Grundverständnis für die komplexe Dramaturgie von Animationen im Hinblick auf deren wiederholte Betrachtung.
  • erwerben die Fähigkeit, eine individuelle Thematik medienspezifisch zu bearbeiten.
  • können den eigenen Gestaltungsprozess in einem grösseren Zusammenhang einordnen und reflektieren.
  • erarbeiten sich Beweglichkeit im Umgang mit verschiedenen Animationsverfahren.
InhalteEin primär für die Internet-Rezeption produzierter Animationsfilm muss auf der inhaltlichen wie gestalterischen Ebene der wiederholten Betrachtung standhalten. Entsprechend komplex und kryptisch gestaltet sich die Architektur dieses spezifischen Filmformats. Die gesellschaftskritische Metaebene bleibt vom Publikum daher oft unbeachtet. Doch hinter der hoch ästhetisierten, effektvollen Oberfläche verbergen sich häufig vielschichtige Botschaften und kritische Kommentare. Auch wenn die Animationen als realitätsfern und trickreich erkannt werden, können sie in visuelle Welten entführen, die glaubhaft wirken und uns berühren.
Das Modul nähert sich diesem Themengebiet auf zwei Wegen. In einem theoretischen Teil werden Beispiele von Animationen im Internet analysiert und ausgewertet. In der praktischen Auseinandersetzung widmen wir uns den Kriterien, die mit der Rezeption im Internet verbunden sind. Daraus gewonnene Erkenntnisse sollen zu der eigenständigen Umsetzung eines gewählten Inhaltes führen.
Ablauf: Inhaltlicher Einstieg mit aktuellen Beispielen, Grundlagenvermittlung verschiedener Animations- und Compositingtechniken, angeleitete Kurzübungen, Konzeptentwicklung, Produktion/Postproduktion, Präsentation der Arbeiten.
Transfer Vermittlung:
Parallel zur Entwicklung der Arbeit thematisieren wir einen möglichen Transfer der individuellen inhaltlichen Auseinandersetzungen in unterschiedliche Vermittlungskontexte.
Leistungsnachweis / TestatanforderungKolloquium:
Bewertungsskala: A-F
TermineKw 15-21
Di-Fr
13.4.-28.5.2021
Di 8.30-14.30h (jeweils ab 15.00h Atelierkurs)
Mi-Do 8.30-16.30h
Fr 8.30-12.00h
inkl. Selbststudium

Modulstart: Di 13.4.2021, 8.30h

Feiertage:
Auffahrt: Do 13.5.2021
Dauer7 Wochen, 7x28 Lekt. (inkl. Selbststudium)
BewertungsformNoten von A - F
BemerkungRaumverantwortung: -
Termine (37)