DIG-Methodik: Fokus Dok (gLV)

Director’s Chat - 3 neue Schweizer Dokumentarfilme – 3 dokumentarische Ansätze

Wird auch angeboten für

Nummer und TypMFI-VDF2-4p.BFI.21F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungLeitung: Sabine Gisiger
Dozierende: Christian Iseli, Sabine Gisiger und Gäste
ZeitMi 31. März 2021 bis Mi 2. Juni 2021 / 17:15–20 Uhr
Anzahl Teilnehmendemaximal 100
ECTS0.5 Credits
VoraussetzungenKeine
LehrformSeminar
ZielgruppenBachelor Film / Studierende ab 3. Semester (Wahl)
Bachelor Film, Production Design / Studierende ab 3. Semester (Wahl)
Master Film / Realisation Dokumentarfilm 2. und 4. Semester (Pflicht)
Master Film / alle (Wahl)
ZHdK / alle Studierende, geöffnete Lehrveranstaltung, gLV (Wahl)
Lernziele / KompetenzenVertiefte Kenntnis von dokumentarischen Methoden.
InhalteFokus DOK zeigt zwei aktuelle Dokumentarfilme und lädt deren Regisseurinnen und Regisseure als Gäste ein. Die Filme und die anschliessenden Diskussionen ermöglichen eine Auseinandersetzung mit unterschiedlichen dokumentarischen Arbeits- und Produktionsweisen.
Das detaillierte Programm wird später auf der Webseite des Kino Toni bekannt gegeben: www.kino-toni.ch
Bibliographie / Literatur-
Leistungsnachweis / TestatanforderungBesuch aller Veranstaltungen, aktive Teilnahme.
Termine31.03. / 27.05. / 02.06.2021 (mit den Autorinnen und Autoren)

31.03. Mittwoch, DAS NEUE EVANGELIIUM
Gast: Milo Rau (Regie)
Was würde Jesus heute predigen? Wer wären seine Apostel? Mit DAS NEUE EVANGELIIUM will Milo Rau ein Manifest der Solidarität schaffen, einen filmischen Aufstand für eine gerechtere, menschlichere Welt.

27.05. Donnerstag, NOT ME - A JOURNEY WITH NOT VITAL
Gäste: Pascal Hofmann (Regie), Benny Jaberg (Kamera), Bernhard Lehner (Schnitt)
Wie einen Künstler und die Motive seines Werks in einen filmischen Bezug setzen? Mit NOT ME - A JOURNEY WITH NOT VITAL begibt sich Pascal Hofmann auf eine Spurensuche nach den Sehnsüchten seines Protagonisten.

02.06. Mittwoch, BURNING MEMORIES
Gast: Alice Schmid (Regie)
Wie Erinnerungen darstellen, die jahrelang verdrängt waren und plötzlich wieder an die Oberfläche kommen? In BURNING MEMORIES konfrontiert sich Alice Schmid filmisch mit ihrer Kindheit voller Missbrauch, Gewalt und Schweigen.
Dauer3 Abende, jeweils von 17:15 - 20:00 Uhr
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungAnmeldung
  • Für Film Studierende als Wahlfach via Click Enroll.
  • Für alle anderen Studierenden (gLV) Anmeldung per Email an claudia.huerlimann@zhdk.ch mit Angabe von Name, Vorname, Studiengang.

Termine (3)