LAB 1: Schreibwerkstatt 

Nummer und TypMTR-MTR-1040.21F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungDelphine Chapuis Schmitz, Dominic Oppliger
ZeitMi 24. Februar 2021 bis Mi 19. Mai 2021 / 13:30–16:45 Uhr
OrtAtelier Transdisziplinarität ZT 7.F03 (*14P) Toni-Areal, Atelier Transdisziplinarität ZT 7.F03, Pfingstweidstrasse 96, 8005 Zürich
Anzahl Teilnehmende4 - 12
ECTS2 Credits
VoraussetzungenEine eigene Schreibpraxis und die Bereitschaft, eigene Texte zur Diskussion zu stellen und Texte der anderen Teilnehmer*innen gemeinsam zu besprechen
LehrformWorkshop: gemeinsames Lesen, Rückmeldung geben, Reflektieren, Schreiben
ZielgruppenWahlpflicht für Studierende MA Transdisziplinarität
Lernziele / Kompetenzen
  • Weiterentwicklung der eigenen Schreibpraxis
  • Entwicklung einer gemeinsamen Feedbackkultur in der transdisziplinären Gruppe
  • Auseinandersetzung mit literarischen sowie künstlerischen Beispielen zu den für die Teilnehmer*innen relevanten Themen
InhalteIn der Schreibwerkstatt des Master Transdisziplinarität findet eine grosse Vielfalt von Schreibpraxen ihren Platz. Sowohl die interdisziplinäre Zusammensetzung als auch die unterschiedlichen Hintergründe der Teilnehmer*innen tragen zur Öffnung der Perspektive bei, geben Impulse zur Erprobung neuer Formate sowie zur Verfeinerung der eigenen Tools und schärfen dadurch die eigene Positionierung.
Der Fokus liegt auf der Besprechung von Texten der Teilnehmer*innen: oft Works-in-Progress oder Textentwürfe, die innerhalb der Schreibwerkstatt zum ersten Mal gezeigt werden. Dabei ist die Verhandlung verschiedener Perspektiven ein wichtiger Aspekt in der Herangehensweise. Durch sie entsteht eine kollektive Feedbackkultur, die den individuellen Ansprüchen im Rahmen einer interdisziplinären Gruppe gerecht werden kann.


This is a transdisciplinary Schreibwerkstatt, which means that its participants come from different backgrounds, have different writing practices, and are interested for the most part in crossing boundaries between genres, moving between fiction, theory, poetry, contemporary mythologies, records of daily observations, montage, collage, appropriation, etc. The writing workshop focusses on the texts of the participants: writings in progress, first drafts in a process — many shown here for the first time. The workshop thus offers a safe space for discussion. An important aspect consists in negociating the variety of perspectives, and establishing a collective feedback culture, fitting the premisses of a multitude with no shared disciplinary framework.
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit, aktive Mitarbeit
Termine24.2, 10.3, 24.3, 7.4, 21.4, 5.5, 19.5
Dauer7 Halbtage im Semester
Jede 2. Woche
Jeweils Mittwoch Nachmittag von 13:30 bis 16:45Uhr
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungThe Schreibwerkstatt is held in English for the most part. Student's writing projects in German will be discussed in German (if wished). We are trying to find optimal ways for both, English and German speakers.

The class in FS 2021 will be a continuation of the HS 2020/21. Participants from the previous semester will have priority to enlist.
Due to the limited amount of places, other interested students may be asked to write a motivation and will be accordingly selected, should there be too many.

Die Anzahl Teilnehmer*innen in dieser Lehrveranstaltung ist auf 12 beschränkt; die Zuteilung erfolgt im Fall einer Überbuchung nach Abschluss der Einschreibefrist.
The number of participants in this course is limited to 12; in case of overbooking, the allocation will be made after the registration deadline.
Termine (7)