LOC-Methodik: Arbeiten mit Stunts 

Grundlagen der Inszenierung von Stunts
Nummer und TypBFI-BFI-MEp-02.21F.004 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungManuel Schweizer, Sabine Boss
ZeitMo 3. Mai 2021 bis Fr 7. Mai 2021 / 9:15–16:45 Uhr
Anzahl Teilnehmende4 - 12
ECTS2 Credits
VoraussetzungenKeine
LehrformSeminar
ZielgruppenBachelor Film, Grundstudium / Studierende ab 3. Semester (Wahl)
Lernziele / KompetenzenInszenierung, Kameraarbeit und Montage bei Actionszenen
InhalteEinführung in verschiedene Techniken der Körperarbeit
Kameraperspektiven
Sicherheit am Set

Betreuung durch professionelle Stunts

In verschiedenen Gruppen werden in wechselnden Rollen Stuntchoreographien erarbeitet

Ziel ist ein gemeinsamer Stunt-Kurzfilm, der sich vom Dach des Toni Areals bis ins Erdgeschoss bewegt

Es stehen keine Schauspieler zur Verfügung. Alle Teilnehmenden führen Regie, machen Kamera und schneiden, sind aber auch Bestandteil einer Stunt-Szene.
Die Aufgaben werden im Rotationsprinzip gewechselt.
Leistungsnachweis / TestatanforderungPräsenz, aktive Teilnahme
Termine03.05.-07.05.2021
Dauer1 Woche
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (13)