HYB Zeichen Piktogramme 

Interkulturelles Design-Projekt zwischen VVK/ZHdK, Zürich und dem New Media Department des BIFT, Peking.
Visualisierung von bestehenden Sachverhalten in Bildzeichen und Piktogramme. Formulierung von komplexeren Botschaften und deren Umsetzung in Sequenzen aus Bildzeichen und Piktogrammen.

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBDE-VVK-V-2000.21F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Design
LeitungHauptleitung NN
MA Dominik Langloh
ZeitDi 30. März 2021 bis Di 13. April 2021
ECTS4 Credits
VoraussetzungenStudium Visuelle Kommunikation
LehrformVorlesungen, Seminar, Uebungen, Projektarbeit
ZielgruppenStudierende des II. Semesters in Visueller Kommunikation an der ZHdK,
Studierende des MA Visual Communication, am BIFT, Peking
Lernziele / Kompetenzen
  • Sichtung von Zeichensystemen für den Austausch gesellschaftsrelevanter Sachverhalte
  • Vergleich der Syntax bestehender Zeichen-Systeme in ihrer kulturellen Differenz
  • Komplexe Sachverhalte visuell verständlich umsetzen
  • Kompetenz in bildnerischer Reduktion und Abstraktion von Mitteilungen
  • Stimmigkeit: Verhältnis zwischen Botschaft, visuellen Mitteln und Kontext
  • Formenrepertoire, Visualisierungsqualitäten und -strategien
  • Subtilitätsgrad der Umsetzung
  • Interkulturelles Designverständnis und deren Manifestation
  • Vorlesungen zu bestimmten Aspekten von Bild- und Zeichenfindung sowie deren Systematisierung
InhalteBild, Zeichen und Piktogramme
Bei dem vorliegenden Modul geht es um das Visualiseren von Bildzeichen und Piktogrammen nach vorgegebenen Sachverhalten. Eigenständige Formulierungen von komplexen Botschaften und deren Umsetzungen via Bildzeichen und deren Verkettung zu Sequenzen werden formuliert, entwickelt und ausgearbeitet. Die zu finalisierenden Botschaften sind rein bildnerisch und visuell.
Dieses Modul wird in diesem Jahr in Kooperation mit Studierenden der Abteilung MA Visual Communication des BIFT (Beijing Institute for Fashion Technology) in Peking betrieben. Ihre Aufgabenstellungen sind mit den unsrigen identisch. Jeden Abend tauschen wir die Resultate aus, gucken sie gegenseitig durch, loben, kritisieren und fordern einander je nach Dringlichkeit zu Nachbesserungen auf.
Fragestellungen, die uns interessieren, sind z.B.:
  • Woraus besteht die Differenz und woraus das Gemeinsame im unterschiedlichen Designverständnis?
  • Welche Zeichen werden aus welchen Gründen von der jeweiligen Gegenseite nicht verstanden?
  • Wie wird beim Entwurf vorgegangen und wie wird umgesetzt?
  • Welche Zeichnungs-Werkzeuge kommen zum Einsatz und beeinflussen die Umsetzung?
Bibliographie / LiteraturEine ausführliche Literaturliste zu diesem Modul wird abgegeben.
Leistungsnachweis / Testatanforderung80 % Anwesenheit ist gefordert sowie die tägliche Teilnahme am Brainstorming, Zwischenpräsentationen und -bewertungen der jeweiligen Tagesaufgabe.
Das Projekt endet mit je einer ausgedruckten Dokumentation der Ergebnisse der ersten Woche und dem Endresultat der zweiten Woche.
Dauer30.3. -13.4.2021 (ohne Montage)
BewertungsformNoten von A - F