HYB / Theatrale Verfahren und Probensysteme des Gegenwartstheaters_VTP - (gLV)

Blockstruktur: 2

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBTH-VTP-L-5130.21F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungAndreas Bürgisser (ABü)
Anzahl Teilnehmende4 - 12
ECTS4 Credits
Voraussetzungen*ZHdK-weit geöffnete Lehrveranstaltung*
Für Studierende aus anderen Studiengängen/Vertiefungen der ZHdK:
Anfragen bezüglich Platzzahl sowie Anmeldungen ab Do, 04.02.2021/Wo5 bis Do, 25.03.2021/Wo12 z.Hd. BA Theater-Administration: Andrea Fleischer, andrea.fleischer@zhdk.ch
LehrformSeminar
ZielgruppenL2 VTP

Wahlmöglichkeit:
L2 VSC / L2 VRE / L2 VDR / L2 VBN
L3 VTP
Lernziele / Kompetenzen1. Praktische und theoretische Kenntnis von theatralen und performativen Verfahren ausgewählter Theater-Künstler*innen und Kollektive. Kritische Reflexion der Ansätze, ihrer Potenziale und Grenzen in Bezug auf die eigene künstlerisch-pädagogische Praxis. Entwurf einer eigenen Probenprogrammatik.
2. Praktische und theoretische Kenntnis von Ansätzen zur Stückentwicklung (‚devising theatre‘).
InhalteDas Theater der Gegenwart ist auf der selbstreflexiven Suche nach Formen und Sprachen, die die gesellschaftlichen Entwicklungen künstlerisch reflektieren und zum Ausdruck bringen. Theater muss hierfür seine eigenen medialen Grundlagen immer wieder selbst in Frage stellen und versuchen, gewohnte Grenzen zu veschieben, zu sprengen und neu zu ziehen. Ein wichtiger Ansatzpunkt ist dabei der Probenprozess und dessen Gestaltung. Im Modul wird aktuellen Verfahren, Strategien und Systemen des Probens nachgegangen, um sie in eigenen Versuchen zu adaptieren und zu problematisieren. Ein Fokus liegt dabei auf dem Ansatz des ‚devising theatre‘.
Bibliographie / LiteraturAufsätze aus aktuellen Herausgeber*innenschriften zum Theater der Gegenwart.
Monographien über einzelne Personen und Gruppen.
Videomaterial von Theater-Performances.
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: 1 grosser Proberaum + 1 mittlerer oder kleiner Proberaum für Selbststudium
DauerAnzahl Wochen: 6 (FS: Wo:14-19) / Modus: 5x3h/Wo_Mo-Fr, 10.30-13.30h inkl. 1 Tag Selbststudium nach Ansage
Selbststudiumszeit pro Semester: ca. 30h
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungVoraussetzung für die Teilnahme am Modul ist, dass als Variante 1 in KW 17&18 (Mo 26.4. bis Fr. 7.5.) durchgängig in einem Haus im Kt. Zürich gearbeitet und gelebt werden kann. Variante 2: Arbeit während zwei Wochen im Zeitraum KW 24-28 an der Gessnerallee (mit Heimreise).
Beide Zeiträume sind zu reservieren, bis dass ein Entscheid kommuniziert wird.
Weiter empfiehlt es sich, zusätzlich die Module "Narrative Formen" und "Spielclub" zu wählen, die bei Variante 1 auch extern stattfinden.
Allfällige Morgen-Trainings werden per Aufgaben und/oder digital weiter geführt.
Termine (35)