Erweiterte Harmonik (gLV)

Zuständiges Sekretariat: Ursula.Ramsbacher@zhdk.ch

Wird auch angeboten für

Nummer und TypDMU-WKFK-8008.21F.003 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungKaspar Ewald
Minuten pro Woche90
ECTS1 Credit
Voraussetzungen
  • Beherrschung der übermässigen Sextakkorde
  • Interessierte Studierende anderer Departemente melden sich zur Klärung der Voraussetzungen bis spätestens 1 Woche vor Semesterbeginn direkt bei der Kursleitung.
ZielgruppenKomponierende und harmonisch interessierte Studierende (Instrumental- oder Gesangsstudium), die ihre Kenntnisse im Reichtum der harmonischen Möglichkeiten innerhalb und an den Grenzen der Dur/Moll-tonalen Harmonik vertiefen möchten.
InhalteAusgehend von Erfindungen Luigi Cherubinis, dem grossen Vorbild für die Romantiker, und kühnen Eskapaden Robert Schumanns dringen wir vor zu den daraus entwickelten Techniken Wagners, die im Tristan gipfeln. Sodann wird uns interessieren, wie die nächste und v.a. übernächste Generation von Komponierenden die Erweiterungsmöglichkeiten der Dur/Moll-tonalen Harmonik vorantreibt. Nach Einblicken bei Puccini, Mahler, Debussy und Richard Strauss, wird uns der viel zu wenig bekannte Franz Schreker beschäftigen. Weitere für den Themenbereich bedeutungsvolle Koryphäen sind Skrjabin, Szymanowski, Strawinsky, Prokofiew, Mussorgski, Bartók, Zemlinsky, Janáček, Korngold, Schoeck, Rudi Stephan, Ives, Bernhard Herrmann, John Coltrane, sowie Henri Pousseur, Ligeti, Messiaen und viele mehr. Die Peilung können wir im Verlauf des Kurses gemeinsam bestimmen.
TermineDienstags, 11.00-12.00 Uhr // 12.00-13.00 Uhr. Voraussichtlich Raum 6.H01
Die definitiven Raumangaben können spätestens eine Woche vor Semesterbeginn eingesehen werden. Bitte Raumreservations-Tool konsultieren und nach dem Namen des entsprechenden Dozenten suchen.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung8008-3
Termine (32)