DIG / Kontext: Reflexion und Kritik_VRE 

Blockstruktur: 1 / 2

Angebot für

Nummer und TypBTH-BTH-L-0019.20H.005 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungMonika Gysel (MoGy)
Anzahl Teilnehmende5 - 11
ECTS1 Credit
LehrformSeminar
Zielgruppen<=L1 VRE (Pflicht)
L2 VRE

Wahlmöglichkeit:
L2 VSC / L2 VTP / L2 VDR / L2 VBN
L3 VSC / L3 VTP / L3 VRE / L3 VDR
Lernziele / KompetenzenDas Ziel ist die Auseinandersetzung mit Begriffen der Theaterpraxis und -theorie zum Erwerb von spezifischem Fachwissen einerseits und praktischer Anwendbarkeit andererseits. Sowie die Diskursfähigkeit im Zusammenhang mit der eigenen künstlerischen Praxis und der erweiterten Kontextualisierung als Bedingung für das künstlerische Handeln in der sozialpolitischen Gegenwart.
InhalteEntlang von zentralen Begriffen aus Praxis und Theorie des Theaters werden Bedingungen, Fragestellungen und ästhetische Ansätze der darstellenden Künste und deren spezifische Arbeitsweisen erarbeitet, befragt und reflektiert.
Im Zentrum des Interesses stehen insbesondere die Produktions- und Kreationsprozesse und die Frage nach einer gemeinsamen Sprache im grundsätzlich kollaborativen Arbeitszusammenhang des Theaters.
Anhand der kritischen Reflexionspraxis sollen das künstlerische Selbstverständnis sensibilisiert, die eigene Sichtweise geschärft und im grösseren fachspezifischen Diskurs kontextualisiert werden.
Die zur Debatte stehenden Begriffe werden für jedes Semester neu vorgeschlagen.
Bibliographie / Literaturwird zu Beginn des Semesters bekannt gegeben und zur Verfügung gestellt
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: 1 mittlerer Proberaum
DauerAnzahl Wochen: 12 (HS: Wo:38-49) / Modus: 1x1,5h/Wo_Mi, 08.30-10.00h
Selbststudiumszeit pro Semester: ca. 12h
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (12)