Klang und Umwelt (gLV) 

Ein eigenes klangkünstlerisches Projekt zu Umweltthemen entwickeln

Angebot für

Nummer und TypDMU-WKFK-8004.20H.003 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungMarcus Maeder
Minuten pro Woche120
Anzahl Teilnehmendemaximal 20
ECTS2 Credits
Voraussetzungen
  • Nach Möglichkeit Kurs Acoustic Ecology besucht oder dafür eingeschrieben
  • Interessierte Studierende anderer Departemente melden sich zur Klärung der Voraussetzungen bis spätestens 1 Woche vor Semesterbeginn direkt bei der Kursleitung.
LehrformVorlesung
ZielgruppenBachelor- und Masterstudierende, Doktorierende
Lernziele / KompetenzenEntwicklung eines eigenen künstlerischen Projekts mit Bezug auf ein Umweltthema. Aufbau von folgenden Kompetenzen:
  • Grundkenntnisse von ökologischen Zusammenhängen und akustischen Indikatoren
  • Praxis und Theorie des Field Recordings
  • Datensonifikation in Wissenschaft, Musik und Kunst
  • Akustische/musikalische Umweltästhetik
  • Grundkenntnisse Umweltethik/Umweltphilosophie
InhalteIm Kurs „Klang und Umwelt“ werden während der Dauer eines Semesters eigene klangkünstlerische Arbeiten entwickelt und präsentiert. Das dazugehörige musikalische, technische, akustische und theoretische Wissen wird dabei in Bausteinen/Modulen vermittelt. Die einzelnen Module finden monatlich während eines Tages statt. Die Zeit zwischen den Modultagen wird für die Entwicklung des eigenen Projekts und die Betreuung durch den Dozenten genutzt.

Weiter finden während einer Doppelstunde pro Monat Präsentationen der Studierenden statt. Den Kurs rundet eine Abschlussausstellung der Studierendenprojekte ab.

Module

1. Ökologie für Musiker und Künstler
  • Einführung in die Systemtheorie: Lebende und natürliche Systeme und Funktionen
  • Beispiele Ökosystemökologie: Alpine Ökologie, Stadtökologie, Tropenökologie
  • Bioakustik, Akustische Ökologie und Klanglandschaftsökologie
  • Musik, Klangkunst und Ökologie: Environmental Art, Ambient Music, Field Recordings
  • Künstlerische/wissenschaftliche Forschung und praktische Anwendungen: Messtechnik, Beobachtungsmethoden, Labortechnik, Hardware Hacking
2. Field Recording
Einführung technische Akustik:
  • Schall - Reflexion/Brechung/Beugung
  • Schallquellen
  • Physiologische und psychologische Akustik: Gehör, Schallempfinden
  • Raumakustik/Bauakustik
    Künstlerische Anwendungen:
  • Elektroakustik: Wandler, Mikrofone, Lautsprecher
  • Bioakustik – Aufnahmetechniken
  • Hydroakustik – Aufnahmetechniken
  • Ultraschall/Infraschall/Seismik: Aufnahme- und Messtechniken
3. Datensonifikation
  • Einführung Sonifiaktionsformen
  • Möglichkeiten und Grenzen der Sonifikation, Anwenungsgebiete
  • Datengewinnung im Feld: Was will ich sammeln/herausfinden?
  • Datenaufbereitung: Was will ich zeigen?
  • Sonifikationstools: Online und Cycling 74 MAX
  • Eigene Sonifikationsexperimente
4. Ästhetik: Wie klingt Umwelt?
  • Einführung in die Ästhetik: Theorien der Wahrnehmung und der Künste
  • Historische musikalische Reflektionen der Umwelt: Barock – Romantik - Moderne
  • Soundcultures - Ästhetik der Klangkunst, der elektronischen und digitalen Musik
  • KunstMusikWissen: Trans- und Interdisziplinäre Arbeitsfelder zwischen Kunst, Musik und Wissenschaft
  • Klang und Umwelt: Musikalische Reflektionen der Umwelt, Theorie der Ambientmusik
5. Umweltethik/Umweltphilosophie
  • Einführung: Philosophische Zugänge zur Umwelt – transzendentale, naturalistische und realistische Konzepte
  • Subjekt und Umwelt – Internalismus, Externalismus, Holismus
  • Ökosemiotik: Umwelt und Bedeutung
  • Environmentalism: Umweltprobleme, Umweltbewegungen
  • Zeitgenössische umweltphilosophische Konzepte
  • Teilsein: Indigene Kosmologien
Bibliographie / LiteraturWird pro Modul bekanntgegeben
Leistungsnachweis / TestatanforderungDie Studierendenprojekte sollen sich technisch und inhaltlich an einem der angebotenen Module orientieren. Für alle verbindlich ist der Besuch der Module 1, 4 und 5 sowie die Abschlusspräsentation des eigenen Projekts.
TermineDaten folgen
DauerSemesterkurs
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung8004-3