Technologie: Ölmalerei 

Einführung in die Maltechniken der Ölmalerei auf unterschiedlichen Untergründen
Nummer und TypBFA-BFA-Te.20H.015 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Fine Arts
LeitungVera Marke
Anzahl Teilnehmendemaximal 13
ECTS3 Credits
VoraussetzungenUnterrichtssprache: Deutsch
LehrformWerkstatt
ZielgruppenNicht offen für Austausch-Studierende
Lernziele / Kompetenzen«Die Ölmalerei ist seit dem 17. Jahrhundert die am meisten gebräuchliche Technik der Tafelmalerei.» Dies schreibt Kurth Wehlte in seinem Standardwerk «Werkstoffe und Techniken der Malerei».
Weshalb das so ist, wird in diesem Seminar theoretisch und praktisch ausgelotet. Mit systematischem Untersuchen von Trägern, Binde- und Farbmitteln wird ein integrales Verständnis von Bildaufbau im System der Ölmalerei erarbeitet.
Ziel des Seminars ist es, die Kompetenzen zu erweitern und auf die eigene künstlerische Arbeit zu übertragen.
Inhalte
  • Herstellen von Malgründen auf Gewebe (Baumwolle, Leinwand), Holz, Papier, Glas, Metall
  • Unterzeichnung und Untermalung
  • Kenntnis der wichtigsten Pigmente
  • Anreiben von Ölfarbe / Umgang mit Tubenfarbe
  • Praktische Erfahrung in Schicht- und Primamalerei
  • Spektrum der eigenen Arbeit erweitern
  • Reflexion über den Bildaufbau
  • Offener Austausch
  • Umgang mit maltechnischer Fachliteratur und Katalogen von Lieferanten.
This module is offered twice in the autumn semester. Please enroll only once.

Vera Marke, geboren 1972. Pädagogische Fachhochschule an der PMS/PH in Kreuzlingen, Studium der Bildenden Kunst an der ZHdK.Seit 2006 freischaffende Künstlerin mit Schwerpunkt konzeptionelle Malerei. Atelierstipendien in Paris und Venedig. Kuratorische Tätigkeit, Kunst und Gebäude, Ausstellungen, Referate. Seit 2015 ist das Archiv «diesalles.ch» online.
Bibliographie / LiteraturSTANDARdWERKE MALTECHNIK
Malkunde, Thomas Hoppe, E.A. Seemann "Kunstpraxis", 2014, ISBN 978-3-86502-108-3

Max Doerner, "Malmaterial und seine Verwendung im Bilde", Enke Verlag,

Kurt Wehlte, "Werkstoffe und Techniken der Malerei", E. A. Seemann Verlag
Leistungsnachweis / TestatanforderungRegelmässige, aktive Teilnahme. 80% Anwesenheitspflicht
Terminejeweils: 09:15 - 17:00 Uhr

KW 41: 06. / 07. / 08. / 09. Oktober
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungEs wird mit tierischen Produkten gearbeitet. (z.B. Glutenleim, Schweineborstenpinsel)

Mitnehmen:
  • Schürze oder alte Kleider
  • Notizmaterial
  • Fragestellungen, Arbeiten
Termine (4)