DIG-Theorie: Filmtheorie - Filmgeschichte (gLV)

New American Cinema & New Hollywood

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBFI-FIPD-THp-01.MFI.20H.005 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungPeter Purtschert
ZeitMo 9. November 2020 bis Mo 14. Dezember 2020 / 9:15–12:30 Uhr
6 Termine montags
Anzahl Teilnehmendemaximal 100
ECTS1 Credit
VoraussetzungenKeine
LehrformSeminar
ZielgruppenBachelor Film / Studierende ab 3. Semester (Wahlpflicht)
Bachelor Film - Production Design / Studierende ab 3. Semester (Wahl)
Master Film / alle Studierende (Wahl)
ZHdK / offen für alle Studierende (geöffnete Lehrveranstaltung, gLV)
Lernziele / Kompetenzen
  • Filmgeschichte, Anwendung Filmanalyse
  • Ästhetik, Erzählung und Dramaturgie
InhalteAufbrüche sind ein notorisches Thema der internationalen Filmgeschichte, spätestens seit der ersten „nouvelle vague“ in den späten 50er und frühen 60er Jahren. Vielleicht etwas weniger besprochen sind die amerikanischen Versuche in diesen Jahren in und ausserhalb von Hollywood, aber von ebenso stilbildender und nachhaltiger Wucht wie die europäischen Vorbilder.
Sechs ganze Filme und ein Dutzend kürzerer Ausschnitte werden in der Vorlesung visioniert und besprochen. Diskussion inklusive!
Bibliographie / LiteraturTitel von Monographien und Biographien der besprochenen Filme, Autoren und Stars werden für die jeweilige Vorlesung aufgelistet.
Leistungsnachweis / TestatanforderungPräsenz; aktive Teilnahme.
Termine09.11. / 16.11. / 23.11. / 30.11. / 07.12. / 14.12.2020
Dauer6 Termine, montags 09:15 - 12:30 Uhr
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Bemerkung
  • Anmeldung: für Studierende der Fachrichtung Film mittels ClickEnroll / für alle anderen ZHdK Studierenden per Email an carmen.pfammatter@zhdk.ch mit Angabe von Name, Vorname, Studiengang
  • ECTS-Credits werden nur in Absprache mit den jeweiligen Studiengangssekretariaten angerechnet, bitte die zuständige Person gleich mit angeben.
Termine (6)