LOC / Theaterprojekt L3 / B - Semesterprojekt Theater_VBN: FEATURES CREATURES 

Blockstruktur: 2
Nummer und TypBTH-VBN-L-0016.20H.002 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungSabine Harbeke (SH), Sylvia Sobottka (SySo), Monika Gysel (MoGy), Nadia Fistarol (NF), Prof.Dr. Jochen Kiefer (JK), Oliver Mannel (OM), Gäste: NN
ECTS6 Credits
Voraussetzungenzwingende Teilnahme am Vorbereitungsmodul: Theaterprojekt L3 / A - Labor & Konzeption
LehrformProjektarbeit / Offene Probe / Einzelmentorate
ZielgruppenL2 VBN ab dem 5. Sem.
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden sind fähig, mittels reger Kommunikation eine Leitidee für die Inszenierung in eine räumliche Gestaltung zu übersetzen. Gemeinsam mit den anderen des Teams können die Studierenden entsprechend ihrer Kompetenzen eine gemeinsame Bildsprache finden, die der Vorlage und den eigenen Schwerpunkten entspricht. Die Studierenden sind in der Lage, das Raumkonzept umzusetzen. Sie können sich nach eingängiger Materialrecherche für eine Art der konstruktiven Ausformulierung entscheiden. Die Studierenden lernen, den Realisationsprozess zu organisieren und mit der Technik zu kommunizieren. In Absprache mit den Teammitgliedern entwickeln sie ein Lichtkonzept und achten darauf, dass Lichtstimmungen die Aufführung optimal rahmen. Sie können Übergänge gestalten, die den gewünschten Rhythmus der Darbietung erzeugen.
InhalteTheaterbühnenbild.

Ausgehend von einem vorgegebenen Theatertext erarbeiten die Studierenden der Praxisfelder Regie, Schauspiel, Bühnenbild und Dramaturgie Theaterinszenierungen, die am Ende des Moduls am selben Tag in der Bühne B zur Aufführung kommen werden.
Die Studierenden finden sich zu künstlerischen Teams zusammen und entwickeln in kollaborativen Prozessen eine für sie spezifische Konzeption, die im sich anschließenden Probenprozess, umgesetzt wird. In offenen Proben sind die Studierenden dabei im ständigen Austausch miteinander sowie mit den beteiligten Dozierenden der verschiedenen Praxisfelder, die die künstlerische Arbeit begleiten.
Das Modul gliedert sich in drei Teile, die konsekutiv aufeinander aufbauen.
Zu Beginn steht ein gemeinsamer Auftakt, der ganz im Zeichen des Kennenlernens des Textes sowie der anderen Beteiligten steht. Danach schließt sich eine ausführliche Recherche- und Konzeptionsphase an, die überleitet in die Proben- bzw. Realisierungsphase. Abschluss des Moduls bildet die Präsentation der künstlerischen Arbeiten und deren Reflexion.
Das in der ersten Phase des Projektes gefundene Konzept für die Ausstattung wird in dieser Phase konkretisiert. Mittels Feedback und Gesprächen mit den Dozierenden können Ansätze verfeinert werden. Eine räumliche Anordnung wird gestaltet, wobei die Positionierung der Zuschauenden ein wesentlicher Bestandteil der Überlegungen ist. Räumliche Bezüge werden geschaffen, welche die Darstellenden den Gestaltungsabsichten entsprechend optimal zur Geltung bringen.
Es wird grossen Wert darauf gelegt, den Probenprozess stets wachsam zu begleiten, allfällige Unstimmigkeiten wahrzunehmen und darauf zu reagieren. Grundsätzlich ist eine grosse Eigenständigkeit im Umgang mit den zur Verfügung stehenden Ressourcen gefragt.
Bibliographie / Literaturnach Angabe
Leistungsnachweis / Testatanforderunggem. Angaben der/des Modulverantwortlichen
TermineRaum: immer Bühne B + Probebühne 2 + 2 mittlere Proberäume (PR16+PR9) gem. Probezeiten/Modus (vgl. analoge Module) / ???DaLE: Raum: 1 Atelierraum=PR17, durchgehend gebucht an der Gessnerallee ???
DauerAnzahl Wochen: 6 (HS: Wo: 44 - 49) / Modus: Mo. - Fr. 10:30 - 18:00 Uhr
  • Wochen 44 - 47 Proben
  • Woche 48 Proben und erste Präsentation
  • Woche 49 Präsentationen, Rückmeldungen und erstellen Dokumentation
Selbststudiumszeit pro Semester: ca.


für DaLe: (copypaste aus anderen TheaProj B-Modulen), 19.5.20/CW
Anzahl Wochen: 6 (HS: Wo:44-49) / Modus:
Wo44-48:
Mo/Mi/Fr: 10.30-13.30h + 16.30-20.30h Proben,
Di: 10.30-13.30 für VRE/VDR/VSZ/VBN: individuelle Mentorate,
Di: 10.30-13.30h für VSC: Atelier Thesis Vorbereitung,
Di: 16.30-20.30h Probe,
Do: 10.30-13.30h Offene Probe gemeinsam, 16.30-20.30h Probe

Wo47: Sa: 21.11.2020: 10.30-22.00h Probe

Wo48: Sa: 28.11.2020: 17h - ca. 24h Präsentation

Wo49:
Mo: 10.30-13.30h Probe,
Di: 10.30-13.30h Probe, ab 19h Präsentation,
Mi: 10.30-13.30h Rückmeldungen, ab 19h Präsentation,
Do: 10.30-13.30h Rückmeldungen, ab 19h Präsentation,
Fr: 10.30-13.30h + 14.30-16.30h Rückmeldungen, ab 18h Präsentation
Selbststudiumszeit pro Semester: ca. 20h
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (251)