DIG-Theorie: Methoden der Filmanalyse_1

Erkennen der Elemente der Filmgestaltung - im Zentrum stehen Erzähltheorien, dramaturgische Aspekte, bildnerische Verfahren sowie Fragen zu Ton und Montage.

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBFI-FIPD-THb-04.20H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungLeitung: Lorenz Suter
Dozierende: Lorenz Suter, Silke Fischer
ZeitMo 7. Dezember 2020 bis Do 17. Dezember 2020
Anzahl Teilnehmendemaximal 25
ECTS4 Credits
VoraussetzungenKeine
LehrformSeminar
ZielgruppenBachelor Film / Studierende 1. Semester (Pflicht)
Bachelor Film, Production Design / Studierende 1. Semester (Pflicht)
Lernziele / Kompetenzen
  • Kennenlernen und Erfassen der grundlegenden filmischen Mittel und deren Wirkungsweisen.
  • Reflexion von Film und Filmerlebnis im kulturellen und sozialen Kontext.
  • Erarbeitung und Handhabung eines filmanalytischen Instrumentariums.
InhalteUnter Beizug grundlegender filmtheoretischer Texte werden an ausgewählten Filmbeispielen Gestaltung und Wirkungsweise filmischer Aussagen untersucht.
  • Analyse der filmischen Mittel: Narration, Visualisierung, Ton, Montage.
  • Begriffe der Filmgestaltung.
  • Einführung in die Thematik anhand von Textarbeit, Übungen, Kurzreferaten.
Bibliographie / LiteraturIm Seminar werden Texte abgegeben. Es wird ein Seminarapparat mit Filmen und Literatur eingerichtet.
Leistungsnachweis / TestatanforderungPräsenz, aktive Teilnahme.
TermineTheorie: 07.12., 08.12., 14.12., 17.12., ganztags
Selbststudium: 09.12., 10.12., 11.12., 15.12., 16.12., ganztags
Dauer10 Tage
Termine (4)