Ensemble Instrumental 2/2 

Freie Improvisation und Ensemblespiel.
Schwerpunkt ist die Weiterführung unterschiedlicher Techniken des freien Musizierens.
Nummer und TypMMP-VMB-SEM-KK11-2.20H.002 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
Minuten pro Woche60
ECTS0 Credits
LehrformGruppenunterricht
Lernziele / Kompetenzen• Die Studierenden sind in der Lage selbstständig Themen für das kollektive freie Musizieren zu eruieren.
• Sie können Projekte stufengerecht planen und durchführen.
• Sie kennen die Techniken der Evaluation.
• Die Studierenden können unterschiedliche Probearbeiten variabel und lebendig gestalten.
• Sie können die Gruppe reflektiert coachen und das Kernthema von unterschiedlichen Seiten beleuchtend erarbeiten.
• Sie beherrschen unterschiedliche Techniken der freien experimentellen Instrumentalbehandlung und können diese stufengerecht einsetzten.
• Sie kennen ein Repertoire an freien notierten Konzepten und wissen, wo sie weiteres Material finden können.
Inhalte• Verwendung in erster Linie des eigenen Hauptinstruments oder der Stimme, in zweiter Instanz des erweiterten und präparierten Klaviers, Techniken der Stimme mit Mikrophon und Effekten und den traditionellen Instrumenten im schulischen Kontext
• Kennenlernen div. Unterrichtskonzepte für den musikalischen Projektunterricht und das freie Zusammenspiel in Gruppen unterschiedlichen Alters.
• Notieren von Konzepten zur Rekapitulation.
• Differenzierungen in Bezug mit der Leitfunktion musikalischer Gruppenarbeit
Bibliographie / Literatur• Sidler, Natalia (2008): Freie Improvisation. Bd. 1 und 2
• Schwabe, Matthias (1992): Musik spielend erfinden: Improvisieren in der Gruppe für Anfänger und Fortgeschrittene. Kassel: Bärenreiter
• Murray Schafer, Raymond (1965): Schöpferisches Musizieren. Rote Reihe. Wien: Universal Edition.
• Friedemann, Lilli (1973): Einstieg in neue Klangbereiche durch Gruppenimprovisation. Wien: Universal Edition.
• Meyer Denkmann, Gertrud (1970): Klangexperimente und Gestaltungsversuche im Kindesalter: neue Wege einer musikalischen Grundausbildung. Wien: Universal Edition.
• Biesenbender, Volker (2005): Aufforderung zum Tanz, oder, Was hat klassische Musik eigentlich mit Improvisieren zu tun? Aarau: HBS Nepomuk.
• Schnebel, Dieter (1995): Museumsstücke I und II. Mainz: Schott
• Schneider, Hans (2017): musizieraktion – frei, streng, lose. Anregungen zur V/Ermittlung experimenteller Musizier- und Komponierweisen. Büdingen: Pfau.
Leistungsnachweis / TestatanforderungTeilnahme an der praktischen Schlussaufführung
TermineHS
Dauer60'
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden