Musicbusiness basic 

Lebensalltag des Musikers/Berufskunde

Wird auch angeboten für

Nummer und TypBMU-PJAPO-MOMA-12.20H.002 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Musik
LeitungChristoph Merki
Minuten pro Woche120
ECTS2 Credits
VoraussetzungenBestandene Modulprüfung Ende 2. Jahr
LehrformGruppenunterricht
ZielgruppenStudierende im 3. Jahr BA J&P
Lernziele / Kompetenzen
  • Kenntnisse über Realien des heutigen Musikgeschäfts, der heutigen Musikszene.
  • Sensibilisierter Umgang mit Fragen um Musik an der Schnittstelle zu Gesellschaft, Ökonomie und Politik. Reflektierter Umgang mit Legitimationsfragen rund um Musik.
  • Kenntnisse über Entstehung und Mechanik der modernen Musikwirtschaft: vom frühen Verlagswesen bis zu aktuellen Fragen.
  • Kenntnisse über Fragen der Stellung des Musikers in der Gesellschaft, über Berufsverbände etc.
  • Kenntnisse zu wichtigen Schlüsselbereichen im praktischen Leben eines Berufsmusikers: Kulturförderung in Kommunen sowie beim Bund / Sponsoring / Arbeit einer Musikagentur / Juristische Fragen: Urheberrecht und Vertragsrecht / Arbeit eines Plattenlabels / Produktion einer CD / Musik und Öffentlichkeit: Zusammenarbeit mit Medien: Radio, Print, Internet; Pressedokumentation.
  • Kenntnisse zu Fragen der Positionierung eines eigenen Projektes in der Szene. Arbeit eines Bandleaders und Sidemans. Soziologie eines Ensembles.
  • Aufbau von Kontakten zu verschiedenen Institutionen und Organisationen im Berufsfeld Musik.
  • Verknüpfung von Theorie und Praxis: Erfolgreicher Umgang mit Institutionen und Organisationen im Feld Musik durch deren Kenntnis und durch Wissen um „Psychologie“ und Arbeitsrealität jeweiliger Akteure.
  • Fähigkeit, Interdependenzen zwischen einzelnen Bereichen im Musikgeschäft zu sehen und zu nutzen.
  • Sinn für Professionalität: Langfristiges Denken, Seriosität als Grundhaltung, effiziente Kommunikation.
  • Kommunikationsfähigkeit: Organisationsfähigkeit im Hinblick auf eigene Projekte, Begeisterungsfähigkeit beim Aufbau eigener Projekte, Verhandlungsgeschick im Umgang mit Institutionen
  • Teamfähigkeit: Fähigkeit, ein Ensemble erfolgreich aufzubauen und zu leiten und zu positionieren.
  • Wachheit für soziale und ethische Fragen: Fähigkeit, an aktuellen gesellschaftspolitischen Diskussionen teilzunehmen.
  • Kritisches Urteil: etwa Fähigkeit zur Unterscheidung von verschiedenen Arten der „Kulturarbeit“ zwischen Markt und durchaus auch Marktverweigerung.
  • Selbstbewusstes und geschicktes Herantreten an Institutionen der Musikszene.
InhalteReferate des Kursleitenden sowie von einschlägigen Experten und Akteuren aus und zu den jeweiligen Bereichen der Musikwirtschaft: Labelvertreter, Medienvertreter, Vertreter einschlägiger Organisationen, Musikjuristen, Betreibern von Musikagenturen, Vertretern aus dem Verbandswesen und weitere mehr.
Leistungsnachweis / Testatanforderung
  • schriftliche Arbeiten, Übungen und Berichte
  • Testierung von Kursen, Modulen
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungDer Kurs erlaubt sich eine gewisse Varianz bei seinen jeweiligen Fragestellungen. Es geht darum, sensibel auf die Aktualität reagieren zu können.