DIG Projektmanagement

Planung ist Orientierung
Projektmanagement beschäftigt sich mit allen Ereignissen, die in der Vorausschau geplant werden müssen und innerhalb des durchgeführten Projekts tatsächlich eintreten. Dabei spielt es eine untergeordnete Rolle ob Zeitpunkt und Inhalt der Ereignisse definitiv vorhergesagt werden können. Projektmanagement arbeitet mit Wahrscheinlichkeiten und tatsächlichen Ereignissen.
Die Projektplanung spielt eine zentrale Rolle im Projektmanagement. Alleine aus der zeitlichen Dynamik heraus ergeben sich komplexe Strukturen. Eine vorausschauende Planung hilft, auf alle Unwägbarkeiten gut reagieren zu können und ein gestecktes Ziel nicht aus den Augen zu verlieren.
Neben der planerischen Vorausschau gilt es im Projektmanagement sozialpsychologische Aspekte zu beachten. Wie agiert / reagiert das Projektumfeld auf das Projekt? Welche Unterstützung, welche Behinderungen können eintreten? Wie werden persönliche Kompetenzen im Projekt zielführend eingesetzt? Oft entscheiden gerade die weichen Faktoren über den Erfolg oder Misserfolg eines Projekts.
In diesem Modul werden alle relevanten Aspekte des Projektmanagements im Zusammenhang mit Industrial Design behandelt. Beginnend mit der Motivation für ein Projekt, Definition von Zielen und Ergebnissen, Aufbau einer Planung, Einfluss der Stakeholder auf ein Projekt und Aspekte des Risikomanagements.
Nummer und TypBDE-VID-V-5050.13.20H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Design
LeitungHerbert Pauser
ZeitMo 14. September 2020 bis Mi 13. Januar 2021
4 Tage
ECTS1 Credit
LehrformSeminar, Gruppenarbeit
ZielgruppenPflichtmodul für Industrial Design, 5. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden können...
… persönliche Stärken und Schwächen benennen
… persönliche und projektbezogene Motivationen benennen
… persönliche und projektbezogene Zieldefinitionen vornehmen
… eine Projektdefinition schreiben
… Phasen-, Struktur-, Termin- und Arbeitspläne erstellen
… Stakeholder-Analysen durchführen
… Risikoabschätzungen vornehmen
… agiles oder klassisches Projektmanagement anwenden
Inhalte1. Moduleinheit: Ziele, Motivation, Praxisbeispiele
2. Moduleinheit: Agile versus klassische Projektplanung, Phasenmodell, Strukturplan, Zeitplan, Kostenplan, Praxisbeispiele
3. Moduleinheit: Projektumfeld, Stakeholderanalyse, Risikoanalyse, Projektmarketing
4. Moduleinheit: Diplomplanung
Bibliographie / LiteraturThorsten Reichert: Projektmanagement; Haufe-Lexware GmbH 2011
Peter Taylor: Projektmanagement für Faulenzer; Gabal Verlag 2011
Frank Blome: Projektmanagement mit Merlin; Hanser Verlag 2009
Dietrich Dörner: Die Logik des Misslingens, Rowohlt Verlag 2003
www.scrum.org/scrum-guide
Leistungsnachweis / Testatanforderung1. Moduleinheit: Abgabe einer Projektdefinition mit Schwerpunkt Ziele und Motivation
2. Moduleinheit: Abgabe eines Struktur-, Zeit-, Kostenplan für ein Projekt
3. Moduleinheit: Abgabe Stakeholder- und Risikoanalyse, Projektmarketing zu einem Projekt
4. Moduleinheit: Abgabe Projektdefinition mit Zielen und Motivation, Struktur-, Zeit-, Kostenplan, Stakeholder- und Risikoanalyse, Projektmarketing zum BA Diplomsemester.
Termine14.09., 16.10., 10.11., 13.01.
Dauer4 Tage
BewertungsformNoten von A - F
Termine (4)