Fachgeschichte VBG (Berufspraxis-Kontext, Seminar) 

Welche unterschiedlichen Fachverständnisse prägen den Unterricht des Bildnerischen Gestaltens heute? Wie hängen diese mit dem historischen Wandel des Fachbereichs zusammen? Und welche Inhalte und künstlerisch-gestalterische Verfahren sollen zukünftig Gegenstand des Fachs sein?
Nummer und Typbae-bae-vt601-01.20H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungMargot Zanni
ZeitMo 2. November 2020 bis Mo 14. Dezember 2020 / 8:30–12 Uhr
OrtZT 4.T09 Seminarraum
Anzahl Teilnehmende6 - 25
ECTS2 Credits
Voraussetzungenkeine
LehrformSeminar
ZielgruppenStudierende BAE, 3. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden
  • setzen sich mit den aktuellen Ausrichtungen des Fachs Bildnerisches Gestalten auseinander
  • sie beginnen diese im historischen Kontext zu reflektieren
  • sie befragen ihr eigenes Fachverständis und entwickeln es im Hinblick auf die künftige Unterrichtspraxis weiter.
InhalteDas Seminar will innerhalb der verschiedenen aktuellen Fachverständnisse des Bildnerischen Gestaltens einen Überblick vermitteln. Diese sollen mit dem Blick durch die Vergangenheit besser verständlich werden. Entlang von alten und neuen Aufgabenbeispielen aus Lehrmitteln, Fachzeitschriften oder der eigenen Lernbiographie, aber auch von Spielfilmszenen zum Kunstunterricht, werden Veränderungen nach gegangen. Davon ausgehend entwerfen wir innovative Aufgaben für die Zukunft.
Bibliographie / LiteraturBild- und Textmaterialen werden zu Beginn des Seminars abgegeben.
TermineKw 45-51
Mo
02.11.-14.12.2020
08.30-12.00 h
Dauer7x4 L.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (7)