Museum und Kulturvermittlung (Seminar) 

Kunst, Museum und Vermittlung:
Positionen, Praktiken und Haltungen der Kunstvermittlung in Kunstinstitutionen

Wird auch angeboten für

Nummer und Typbae-bae-kt300-05.20H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungSandra Winiger
ZeitMo 21. September 2020 bis Mo 26. Oktober 2020 / 13–16:30 Uhr
Anzahl Teilnehmendemaximal 28
ECTS2 Credits
VoraussetzungenBAE-Studierende: Keine
LehrformSeminar
ZielgruppenStudierende BAE, 3. Semester
Wahlseminar für VAS- und VBG-Studierende
Guppe A und B
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden
  • kennen wichtige Diskurse zu Geschichte und Gegenwart der Kunst- und
    Kulturvermittlung in Kunstmuseen;
  • verfügen über Grundlagen zur Beschreibung von Formen und zur Analyse von
    Funktionen der musealen Kunst- und Kulturvermittlung;
  • erweitern ihre Reflexion über Praktiken und Perspektiven der musealen
    Kunstvermittlung.
InhalteDie Intensivierung und Professionalisierung der Vermittlung von, durch und mit Kunst nimmt in den Kunstinstitutionen einen immer höheren Stellenwert ein. Dies führte in den letzten Jahren zur Entwicklung von unterschiedlichen Tätigkeiten, Herangehensweisen und Arbeitsfeldern im Bereich der Kunstvermittlung. Begleitend dazu wird die Kunst- und Kulturvermittlung als Beziehungs-, Kommunikations- und Bildungsprojekt zwischen Kunst, Kunstinstitution und BesucherInnen in der Ausübung ihres öffentlichen, gesellschaftlichen und politischen Auftrages zudem als Gegenstand der Theorie und Kulturpolitik auch zunehmend kritisch reflektiert.
In diesem Seminar geht es zentral um die Vermittlung von Kunst im Kunstmuseum. Durch die Lektüre von sowohl historischen als auch zeitgenössischen Positionen zur Kunstvermittlung wird das Verhältnis von Kunst, Museum und Vermittlung diskutiert und anhand verschiedener Formen, Funktionen, Praktiken, Haltungen und Perspektiven reflektiert. Zahlreiche Praxisbeispiele aus dem musealen Bereich sowie gemeinsame Besuche von Vermittlungsveranstaltungen in Kunstmuseen bilden eine anschauliche Basis und eine enge Theorie-Praxis-Verknüpfung für die kritische Reflexion.
Bibliographie / LiteraturEine Literaturliste wird zu Beginn der Lehrveranstaltung abgegeben.
Leistungsnachweis / TestatanforderungPräsentation; Protokoll; Thesenblatt o. ä.
Beurteilungsskala: bestanden / nicht bestanden
Regelung für Teilnahme im Rahmen der geöffneten Lehrveranstaltungen:
  • Für Studierende mit Studienjahrgang 17 oder älter (Eintritt Herbst 2017 oder früher) werden
    die ECTS von der Studiengangsleitung gutgesprochen und im Übernahmevertrag erfasst.
    Für alle Teilnehmer gilt eine 80% Anwesenheitspflicht für den erfolgreichen Besuch des Kurses.
TermineKw 38-44
Mo
21.09.-26.10.2020
13.00-16.30 h

Ausfall Kw 38: Knabenschiessen, Mo, 14.09.2020
Dauer7x4 L.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungFür Wahlmodule gilt folgende Grundsatzregelung:
Die Anmeldung gilt verbindlich. Begründete Um- oder Abmeldungen müssen via Sekretariat Art Education (sekrektariat.arteducation@zhdk.ch) geregelt werden.
Direkt-Vereinbarungen mit Dozierenden werden nicht akzeptiert. Zu spät eintreffende Um- oder Abmeldungen (nach Kw 6 für Frühlingssemester / nach Kw 36 für Herbstsemester) werden nur unter folgenden Bedingungen und mit schriftlicher Begründung angenommen:
  • Krankheit (Arztzeugnis einreichen)
  • Auslandsemester (offizieller Nachweis)
  • Ausserordentliches
    Fehlt ein solcher Nachweis bleibt die Anmeldung bestehen und hat ein «nicht bestanden» zur Folge.
Termine (6)