Grundlagen 3 Design (Praxisprojekt) 

TransForm
Formfindung als Prozess

Modulstart: Mo17.2.2020 15.00-17.30 !

Angebot für

Nummer und Typbae-bae-dp206-08.20F.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungErika Fankhauser Schürch, Serge Lunin, Piero Glina
ZeitDi 18. Februar 2020 bis Fr 3. April 2020 / 8:30–14:30 Uhr
Anzahl Teilnehmende6 - 16
ECTS8 Credits
LehrformSeminar
ZielgruppenWahlpflicht: Bachelor Art Education. Vermittlung von Kunst und Design, 2. Semester
Lernziele / KompetenzenDie Studierenden sind in der Lage, gestalterisch plastische Vorhaben zu entwickeln, zu realisieren und zu dokumentieren.
Sie erweitern ihre Materialkenntnisse und ihre handwerklich-technischen Fertigkeiten in den Bereichen der Holzbearbeitung, der Kunststoffverarbeitung und der Keramik.
InhalteIn diesem Modul geht es um die Formfindung und Formentwicklung im plastisch - dreidimensionalen Bereich.

Das Experiment steht im Vordergrund und ist Inspiration zur Formentwicklung.
Die Entwicklungsprozesse verlaufen über mehrere Stationen, mit unterschiedlichen Methoden und Materialien. Dabei kommen die Materialien Holz, Kunststoff, Textilien, Gips und Ton zur Anwendung. Ihre spezifischen Eigenschaften werden zur Formfindung gezielt eingesetzt. Die aus dem Prozess resultierenden Objekte sollen einen plastisch innovativen und funktionalen Charakter aufweisen. Prozess und Produkt werden fotografisch dokumentiert. Der Designprozess ist von A-Z erfahrbar. Begleitend zum Objekt entstehen eine Verpackung und eine Produktdokumentation.

Weitere Inhalte:
  • Grundlagen zum Formfindungsprozess
  • Materialkunde
  • materialspezifische Bearbeitungstechniken
  • Verfahren für die serielle Herstellung
  • Grundlagen Dokumentation erstellen
Transfer Vermittlung
Die eigenen Erfahrungen mit dem experimentellen, designorientierten Prozess, dem projektartigen Vorgehen und der Team-Arbeit werden thematisiert und reflektiert. Die Erkenntnisse daraus werden ausgetauscht und abschliessend im Portfolio festgehalten. Die Studierenden setzen sich dabei methodisch-didaktisch mit dem Projektunterricht auseinander.
Bibliographie / LiteraturTexte werden im Unterricht abgegeben.
Leistungsnachweis / TestatanforderungKolloquium:
Die Studierenden präsentieren Prozess und Resultate und reflektieren ihre ästhetischen und handwerklich-technischen Erkenntnisse vor einem internen Publikum.
Bewertet werden die Auseinandersetzung der Formfindung, die Resultate sowie die Dokumentation und Reflexion in Wort und Bild.
Bewertungsskala: A-F
TermineKw 8-14
Mo bis Fr
18.2.-3.4.2020

Mo 8.30-12h, 15-16.30h
Di 8.30-14.30h (jeweils ab 15h Atelierkurs)
Mi-Do 8.30-16.30h
Fr 8.30-12h
(inkl. Selbststudium)

Modulstart: Mo 17.2.2020 15.30-17.30h
Dauer7 Wochen, 7x30 Lekt. (inkl. Selbststudium)
pro Woche insgesamt 30 Lekt., davon
18 Lekt. begleiteter Unterricht (nach Voransage der Dozierenden)
12 Lekt. Selbststudium
BewertungsformNoten von A - F
BemerkungModulstart: Mo17.2.2020 15.00-17.30 !
Termine (41)