Forced Entertainment, Robin Arthur

Praxisfeld RE: Zeitgenössische künstlerische Position
Wahlmodul SC

Wird auch angeboten für

Nummer und TypMTH-MTH-PM-03.19H.003 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungRobin Arthur
Anzahl Teilnehmende3 - 16
ECTS3 Credits
ZielgruppenMA RE (Pflicht), TP, SC, DR (Wahl), ET
Lernziele / KompetenzenZusätzlich zum Besuch des Kurses ist ein kurzes Exposé (3-5 Seiten) mit einem künstlerischen Entwurf, der auf den hier verhandelten Ästhetiken beruht, Teil der Leistungvereinbarung.
InhalteRobin Arthur wird in diesem Kurs einen Einblick in seine Arbeit mit der renomierten britischen Künstlergruppe Forced Entertainment gewähren. Dazu wird er eigene künstlerische Praktiken erproben, zu denen sich die Studierenden ins Verhältnis setzen können.
TermineKW43 / 21.10. - 25.10.
Dauer10h - 17h
BemerkungRobin Arthur ist Gründungsmitglied von Forced Entertainment, einem postdramatischen britischen Künstlerkollektiv. Es wurde 1984 in Sheffield gegründet und realisiert seither überaus erfolgreich und genreübergreifend Arbeiten in den Bereichen Theater, Performance, Installation, digitale Medien und Film.
Robin Arthur hat regelmäßige Lehraufträge für Darstellung und Entwicklung von Performances an der Hochschule für Bildende Künste Braunschweig und anderen Institutionen, darunter die Goethe-Universität Frankfurt am Main und das Theater an der Parkaue Berlin. Darüber hinaus ist er als freier Regisseur tätig, den Großteil seiner Stücke inzeniert erMA am Theater am Bahnhof, Graz. Seit 2001 lebt er in Berlin.
Termine (1)