Praxiswoche Design (Übung) 

Gelbgiessen
Die archaische Gelbgusstechnik
Geheimnisse des Metallgiessens in einer geschlossenen Form

Angebot für

Nummer und Typbae-bae-dp107-09.19H.001 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungEva Mosimann, Georges Wyss
ZeitSo 5. Januar 2020 bis Sa 11. Januar 2020
OrtExtern: Rosenberg, Wila
Anzahl Teilnehmendemaximal 18
ECTS2 Credits
VoraussetzungenBesuch des entsprechenden Z-Tech-Kurses (= Einführungswoche Werkstätten Lehre)
LehrformPraxiswoche Design (Übung)
ZielgruppenWahlpflicht: Bachelor Art Education, 1. Semester
Lernziele / KompetenzenSachkompetenz:
Die Studierenden
  • kennen ein spezielles Verfahren des Metallgiessens und setzen dieses um.
  • erweitern ihr räumliches Vorstellungsvermögen.
  • vertiefen das prozesshafte Arbeiten, beispielhaft an der Komplexität von Gussformen.
  • erkennen Gestaltungskriterien eines Gussobjekts und wenden diese an.
    Selbstkompetenz:
    Die Studierenden
  • erfahren sich in mehrstufigen, Geduld erfordernden Prozessen (Konzentration).
  • erfüllen erhöhte Anforderungen bezüglich Feinmotorik, vernetztem Denken und Handeln.
    Sozialkompetenz:
    Die Studierenden
  • beteiligen sich durch Mitverantwortung aktiv an den Gruppenprozessen.
  • bringen sich durch aktive Übernahme von Aufgaben in der Gruppe ein.
  • verhalten sich in der Gruppe auch unter anspruchsvollen, 'stressigen' Umständen rücksichtsvoll.
InhalteArbeitsschritte dieses Verfahrens kennen lernen, erarbeiten und umsetzen:
Dreidimensionale Modellherstellung, höchst subtiler Formenbau, Brenn- und Giessprozess
Lernprozesse mit Materialien und ihren Eigenarten erfahren:
Wachs, Graphit, Bentonit, Schamotte etc. entsprechend anwenden,
Messing im geschlossenen Verfahren vergiessen
  • Gestaltung von Objekten (Modellen) in Wachs
  • Aufbau der keramischen Gussform durch schichtweises Einbetten der Modelle in verschiedene Materialien
  • Wachs ausschmelzen, Formen trocknen und vorbrennen
  • Ofenbau und Arbeiten am Ofen
  • Giessen in geschlossener Form
  • Nachbearbeitung der Gussobjekte (findet nach Absprache in der Werkstatt statt)
Bibliographie / LiteraturIm Blockseminar werden verschiedene Bücher aufliegen.
Leistungsnachweis / TestatanforderungKolloquium:
Sichtung und qualitative Bewertung der Produkte und des Prozesses
Bewertungsskala: bestanden / nicht bestanden
TermineKw 49
Mi, 4.12.2019
12.00-13.00h
4.T33
Information zur Blockwoche

Kw 2
So-Sa
5.1.-11.1.2020
Sonntag Abend - Samstag Mittag
Detailinformationen werden vor der Blockwoche zugestellt.

Zusatztag/Nachbearbeitung
voraussichtlich Kw 6, Mi 5. Februar 2020
8.30-16.30h, Metallwerkstatt, 2.D01
Dauer1 Woche
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungAchtung: Dieses Blockseminar beginnt am Sonntag Abend und dauert bis am Samstag
Ort: Kurshaus Rosenberg in Wila im Tösstal
Termine (9)