Pool II: DAS MAGAZIN ALS INSTALLATIONSRAUM – Redaktionelles Arbeiten als kollektive Lernform (glV) 

Angebot für

Nummer und Typmae-mae-107.19H.002 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Kulturanalysen und Vermittlung
LeitungJanina Krepart. Eva Mackensen
ZeitMo 23. September 2019 bis Mo 9. Dezember 2019 / 15–17:30 Uhr
OrtZeichnungssaal ZT 7.G01
ECTS2 Credits
VoraussetzungenMAE-Studierende: keine
Für Studierende anderer Studiengänge bzw. Vertiefungen der ZHdK, im Rahmen der geöffneten Lehrveranstaltungen: Einschreibung über ClickEnroll
https://intern.zhdk.ch/?ClickEnroll
LehrformSeminar
ZielgruppenStudierende MA Art Education, glv
Lernziele / KompetenzenDie TeilnehmerInnen beforschen das epistemische Potential redaktionellen Arbeitens entlang von kollektiven Handlungen, die bei der Produktion von redaktionellen Inhalten und Medien – hier am Beispiel des Publikationsformats Magazin – zum Tragen kommen.

Das Publikationsformat des Magazins wird im Seminar «räumlich» verstanden. Der MagazinRaum als Installationsraum wird dabei methodisch als experimenteller Möglichkeitsraum begriffen.
InhalteAusgangsidee für das Seminar ist es, im Modus des redaktionellen Arbeitens einen «MagazinRaum» zu bespielen. Damit möchten wir einen experimentellen Prozess initiieren, der sich Herangehensweisen aus künstlerischer Produktion/Forschung einerseits, sowie redaktioneller Arbeit andererseits aneignet und diese zugleich hinterfragt.

Angelehnt an das von George Bataille herausgegebene Avantgardemagazin «Documents» und das darin enthaltene «Kritische Wörterbuch» wollen wir zunächst eine Sammlung von Lemmata (Begriffe – Wörter – Zeichen) bearbeiten und eine zeitgenössische kritische Annäherung initiieren: Inwiefern werden mannigfaltige Vorstellungen und Bedeutungen durch ein einziges Lemma ausgelöst und lassen sich im späteren Moment auf dieses zurückführen?
Diese Auseinandersetzung möchten wir nicht nur auf textlicher, sondern auf bildnerisch-installativer Ebene führen und in den MagazinRaum als Installationsraum übersetzen.

Alle TeilnehmerInnen werden dafür im Verlauf des Seminars je einen eigenen künstlerischen Beitrag für den Magazinraum erstellen, der anschliessend von der Redaktionsgruppe in diesem Raum verortet wird. Im Rahmen einer Befragung der Potentiale redaktionellen Arbeitens als kollektive Lernform werden wir verschiedene Möglichkeiten erproben, die sich aus unterschiedlichen künstlerisch Herangehensweisen und redaktionellen Vorgehensweisen ergeben: Welches Wissen bzw. welche unterschiedlichen Erzählungen werden so durch die individuelle Bearbeitung der Lemmata erzeugt und welche durch die (künstlerische) Diskussion der Redaktionsgruppe?

Die Ausschreibung richtet sich an Studierende mit Interesse an einer künstlerisch-räumlichen Auseinandersetzung und an der Arbeit mit Sprache und Text als Ausdrucksmittel und Material, sowie Interesse
an der Beforschung von Organisationsformen kollektiven Lernens.
Leistungsnachweis / Testatanforderung80% Anwesenheit, aktive Teilnahme
TermineEinführung und Vorbereitung
23.9., 30.9., 7.10.

Individuelle Recherche
14.10.

Redaktionssitzung 1,2 und 3
21.10, 4.11, 18.11

Produktion
25.11, 2.12, 9.12

Am 11.11.2019 fällt die Veranstaltung aus.
DauerMo, 23. September 2019 bis Mo 9. Dezember 2019 / 15:00 –17:30 Uhr Zeichnungssaal, 7.G01

Releaseveranstaltung am 10.1.20 im Rahmen des interdisziplinären Workshops «Raum/Proben. Ein installatives Magazin wird aufgeführt». Seminar und Workshop können zusammenhängend, aber auch einzeln und völlig unabhängig voneinander besucht werden.
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungIm Basisprogramm Pool stehen in jedem Semester ca. 3 - 5 Pool-Kurse (à 1 oder 2 ECTS) zur Auswahl.
Insgesamt sind 8 ECTS im Basisprogramm Pool zu erwerben.
Termine (9)