Kontext: Abchasien (Doppelmodul) 

Nummer und TypBKM-BKM-Ko.19H.019 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Fine Arts
LeitungDagmar Reichert, Jörg Scheller
Anzahl Teilnehmendemaximal 10
ECTS6 Credits
VoraussetzungenBA Fine Arts-Studierende
LehrformExkursion & Workshops
ZielgruppenBA Fine Arts
Lernziele / KompetenzenKompetenzen in Inter- und Transkulturalität
Kollaboratives Recherchieren und künstlerisches Arbeiten
Kenntnisse und Erfahrungen mit den Zusammenhängen zwischen Kunst, Öffentlichkeit und Zivilgesellschaft im postsowjetischen Raum
InhalteWir setzen unseren Austausch mit Studierenden, Dozierenden und Aktivisten aus Osteuropa fort (zuletzt: Exkursion Suchum/i 2018, Summer Schools in Chisinau, Republik Moldau, 2017 & 2016; Exkursion & Workshops mit Partnern in Rumänien, 2015; Exkursion & Workshops mit Partnern in Polen, 2014).
Dieses Jahr fahren wir für einen zweiwöchigen Workshop in den von Georgien in einem Sezessionskrieg getrennten und international nur von vier Staaten anerkannten De-facto-Staat Abchasien. Die erste der beiden Wochen werden wir in Suchum/i, der am Schwarzen Meer gelegenen Hauptstadt, verbringen, die zweite in der ehemaligen Bergwerksstadt Tquarchal.
Vor Ort arbeiten die Kunststudierenden aus Zürich mit Studierenden und Dozierenden aus Abchasien zusammen; zudem werden unsere bisherigen Partner aus Chisinau zu uns stossen (Vertreter der Künstlervereinigung Oberliht und Studierende der Kunstakademie Chisinau), sowie – das ist noch nicht definitiv entschieden – eine Studierendengruppe aus Katowice, Polen.
Unter den Oberthemen "Kunst und öffentlicher Raum" sowie "Kunst und Zivilgesellschaft" recherchieren die Beteiligten aus Osteuropa und der Schweiz vor Ort, um gemeinsame Arbeiten im Stadtraum von Suchum/i und Tquarchal zu realisieren. Sie stellen diese, auch in unvollendeter Form, bei einer Abschlusspräsentation vor. Unterstützt werden sie von DozentInnen aus den verschiedenen Städten, die das Programm durch Theorieinputs begleiten und die entstehenden Arbeiten mentorieren.
Die Partner in diesem Kontextmodul sindDagmar Reichert (PD, Dr. phil, MA) hat Kulturgeografie und Philosophie studiert, war ordentliche Professorin für Kulturgeografie an der Universität Kassel und ist langjährige Dozentin an der ZHdK. Sie ist Geschäftsführerin der Schweizer Stiftung für Kunst in Konfliktregionen (Artas Foundation). www.artasfoundation.ch/en

Jörg Scheller ist Kunstwissenschaftler, Journalist und Musiker. Er leitet den Bereich Theorie im Bachelor Fine Arts an der ZHdK und ist Gastdozent an der Kunsthochschule Poznan, Polen. Seine Essays erscheinen regelmäßig unter anderem in DIE ZEIT, NZZ, frieze magazine, Camera Austria, Nebenbei ist er Sänger und Bassist des Metal-Duos Malmzeit (seit 2003) sowie des Regressive-Rock-Duos The Silver Ants (seit 2015). www.joergscheller.de
Bibliographie / LiteraturWird beim Vorbereitungstreffen am 17.9. (siehe unten) verteilt.
Leistungsnachweis / TestatanforderungTeilnahme an allen Aktivitäten vor Ort, Entwicklung einer kollaborativen künstlerischen Arbeit und Präsentation derselben am Ende der Exkursion im SKLAD.

Ein Bewerbungsschreiben ist bis Montag, 05. August (24:00 Uhr) bei Dagmar Reichert und Jörg Scheller per Mail einzureichen.
TermineExkursion
KW 43 und 44: 20. Oktober bis 02. November

Vorbereitungstreffen
17. September (17:00 - 19:00 Uhr)
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
BemerkungDie Unterkunft wird vom Bachelor Fine Arts organisiert und finanziert. Die Reisekosten werden von den Studierenden selbst übernommen (ca. 500 CHF).
Termine (2)