Praxis / Methodik: Montageübung Dokumentarfilm 

"Am Schneidetisch wird ein zweites Drehbuch erstellt und das bezieht sich auf das Tatsächliche und nicht auf die Absichten." (Harun Farocki)
Nummer und TypMFI-VFE3-05.0.19H.004 / Moduldurchführung
VeranstalterDepartement Darstellende Künste und Film
LeitungBernhard Lehner
ZeitMo 7. Oktober 2019 bis Fr 25. Oktober 2019 / 9:15–16:45 Uhr
ECTS5 Credits
Voraussetzungen-
LehrformMentorierte Übung / Seminar
ZielgruppenMaster Film / Film Editing 3. Sem. (Pflicht)
Lernziele / Kompetenzen
  • Kennenlernen von Formen des Montageprozesses im Dokumentarfilm.
InhalteDie Übung beginnt mit einer Einführung in dokumentarische Erzähl- und Arbeitsweisen aus Perspektive der Montage.
Danach wählen die Studierenden aus dem Rohmaterial eines mittellangen Dokumentarfilms einen von mehreren Protagonisten aus. Dieser ist durch die Montage als eigenständige und unverwechselbare Figur zu zeichnen. Die methodischen, dramaturgischen und formalen Aspekte im Montageprozess stehen im Zentrum der Arbeit.
Bibliographie / Literatur-
Leistungsnachweis / Testatanforderung
  • Präsenz, aktive Mitarbeit.
  • Aufgleisen eines individuellen Projekts, Projektpräsentation.
Termine07.10.- 25.10.2019
Seminar und Selbststudium im Schnittraum.
Dauer3 Wochen
Bewertungsformbestanden / nicht bestanden
Termine (2)